Fx0: LG bringt erstes Firefox-Smartphone nach Japan

Das LG Fx0 ist das erste Firefox-Smartphone für den japanischen Markt.
Das LG Fx0 ist das erste Firefox-Smartphone für den japanischen Markt.(© 2014 Mozilla)

Es ist bereits das zweite Smartphone mit dem Firefox-Betriebssystem des Smartphone-Herstellers. Bislang ist das neue Gerät nur in Japan erhältlich.

Designer-Handy

Fx0 heißt das neueste Smartphone aus dem Hause LG. Das Gerät läuft allerdings nicht wie gewohnt auf Android, sondern macht sich das Mozilla-Betriebssystem Firefox OS zunutze. Es ist das erste Firefox-Smartphone für den japanischen Markt. Vertrieben wird das Fx0 exklusiv über den Mobilfunkanbieter KDDI.

Für die Entwicklung hat LG mit dem japanischen Designer Tokujin Yoshioka zusammengearbeitet, der in der Vergangenheit bereits mobile Endgeräte für KDDI gestaltet hat. Der 4,7 Zoll-Screen ist in einem transparenten Gehäuse eingehüllt. Während die Firefox-Smartphones üblicherweise im niedrigen Preissegment angesiedelt sind, verlangt der Mobilfunker 340 Euro für das Design-Handy.

Erstes Firefox-Smartphone mit NFC-Support

Dafür verspricht der Hersteller einen 1,2 Ghz-Prozessor, 1,5 Gigabyte RAM, 16 Gigabyte Speicher sowie 4G LTE und NFC-Support - eine Neuheit bei Firefox-Smartphones. Das Fx0 verfügt über die aktuellste Systemversion Firefox OS 2.0.

Mozillas Mission mit seinem mobilen Betriebssystem ist es, verschiedene Endgeräte über das Web zu vernetzen und so ein "Web of Things" zu schaffen. Mit KDDI plant die Organisation noch weitere Kooperationen in dem Bereich. Bisher hat Mozilla 16 Smartphones mit dem Firefox OS auf den Markt gebracht, die in 29 Ländern erhältlich sind.


Weitere Artikel zum Thema
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.
Moto Z2 Play soll seinem Vorgän­ger zum Verwech­seln ähnlich sehen
Das Moto Z 2 Play soll sich optisch kaum vom Vorgänger unterscheiden
Das Moto Z2 Play mit bekanntem Design: Einem Leak zufolge setzt Lenovo bei dem kommenden Smartphone weiterhin auf die Optik des Moto Z Play von 2016.
HTC "Ocean" kommt offen­bar als HTC U 11 auf den Markt
1
Her damit !10Das HTC U 11 soll einen berührungsempfindlichen Rahmen erhalten
Das HTC "Ocean" erscheint als HTC U 11: Leak-Experte Evan Blass will den Namen des Gerätes bereits kennen und nennt Details zu den Farbvarianten.