Samsung Galaxy S11: Super-Periskop-Kamera nur im Plus-Modell?

Mit dem Samsung Galaxy S11 naht ein neuer Anwärter auf den Spitzenplatz unter den besten Kamera-Smartphones. Dass dabei eine neue Periskop-Kamera eine wichtige Rolle spielen könnte, ist schon seit etwa Mitte 2019 bekannt. Nun tauchen immer mehr Details zur nächsten High-End-Generation des Herstellers aus Südkorea auf – und die sind leider nicht alle erfreulich.

Der Leak-Spezialist Ice Universe versorgt uns aktuell mit einer ganzen Reihe an Informationen zum Galaxy S11. In seinem allerneusten Tweet bestätigt er so zum Beispiel, dass die neu entwickelte Periskop-Kamera aus dem Hause Samsung wirklich in der S11-Reihe zum Einsatz kommen soll. Allerdings schränkt er diese Aussage noch im selben Beitrag auch empfindlich ein, wie Ihr selbst am Ende dieses Artikels nachlesen könnt.

Fünffach-Zoom nur im Galaxy S11 Plus?

Das von Ice Universe angehängte Bild zeigt eine Samsung-Mitarbeiterin mit dem vermeintlichen Periskop-Kameramodul in der Hand. Seiner Aussage zufolge werde exakt dieses Bauteil im Galaxy S11 Plus zum Einsatz kommen. Das Basismodell Galaxy S11 erwähnt der Leak-Experte hingegen nicht.

Demnach könnte die neue Generation von Premium-Smartphones im Gegensatz zum aktuellen Galaxy S10 und S10 Plus auch unterschiedliche Hauptkameras mitbringen. Die Modelle von 2019 bieten beide ein Setup mit drei Kameras: eine Standard-Cam mit zwölf Megapixeln und Dual-Pixel-Sensor, eine Zwölf-Megapixel-Telelinse mit zweifachem optischen Zoom und eine 16-MP-Weitwinkel-Kamera. Lediglich das etwas günstigere Galaxy S10e verzichtet auf den Tele-Zoom.

Galaxy S11 günstiger als das S10?

Fraglich ist nun, was Samsung zu dieser Entscheidung bewogen haben könnte. Möglich wäre, dass der veränderte Aufbau der Super-Periskop-Kamera das Modul dicker macht und Samsung ein entsprechend tieferes Gehäuse eher dem ohnehin größeren Galaxy S11 Plus zumuten möchte. Eine andere Erklärung ist, dass Samsung 2020 wie vermutet auch neue Falt-Smartphones vorstellen möchte und zugunsten einer übersichtlicheren Produktpalette auf ein Sparmodell nach Art des S10e verzichtet.

Folglich könnte das reguläre Galaxy S11 diesen Platz einnehmen, eine einfachere Kamera erhalten und sogar zu einem niedrigeren Preis angeboten werden als das Galaxy S10 zu dessen Release. Genau werden wir das womöglich schon in etwa zwei Monaten beziehungsweise Mitte Februar wissen. Wie ebenfalls Ice Universe berichtet, soll Samsung seine neuen Smartphones nämlich am 18. Februar 2020 in San Francisco vorstellen. Wer übrigens nicht so lange warten möchte, kann auch mit dem Huawei P30 Pro schon ein Smartphone mit Periskop-Kamera bekommen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra: Preise durch­ge­si­ckert?
Lars Wertgen
Laut Max Weinbach von XDA Developers sieht so das Galaxy S20+ aus.
Was kosten Samsung Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra? In welchen Sphären wir uns bewegen werden, scheint nun bekannt.
Galaxy S20 Ultra: Kamera-Design soll sich von ande­ren Model­len abhe­ben
Lars Wertgen
Her damit15Das Samsung Galaxy S20 Ultra könnte so aussehen wie hier auf dem Renderbild eines Designers
Das Galaxy S20 Ultra unterscheidet sich offenbar nicht nur in der Ausstattung von den anderen Modellen. Das Handy bekommt wohl auch ein anders Design.
Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra: Alle drei Modelle im direk­ten Vergleich
Lars Wertgen
Her damit19Das Galaxy S20+ erscheint im Februar 2020 mit einem kleinen und einem größeren Geschwisterchen
Kaum ein Tag ohne neue Infos zum Galaxy S20, S20 Plus und S20 Ultra. Nun hat ein Leak fast alle Specs der drei Smartphones veröffentlicht.