Samsung Galaxy A10s: Wie wichtig ist euch ein Fingerabdrucksensor?

Samsung Galaxy A50 und A30 sollen durch das Galaxy A10s ergänzt werden
Samsung Galaxy A50 und A30 sollen durch das Galaxy A10s ergänzt werden(© 2019 Samsung)

Das Samsung Galaxy Note 10 wird voraussichtlich auf ein Feature verzichten, ähnlich wie das iPhone Xs: den Fingerabdrucksensor. Mit dem Galaxy A10s könnte diese Komponente aber zumindest in der Mittelklasse von Samsung erhalten bleiben. Doch das Smartphone bietet offenbar noch mehr.

Das Galaxy A10s soll die Modellnummer "SM-A107F" tragen und bereits bei einer Zertifizierungsbehörde aufgetaucht sein, berichtet SamMobile. Demnach wissen wir bereits einiges zur mutmaßlichen Ausstattung des Smartphones. Anders als das Galaxy A10 soll der S-Ableger also einen Fingerabdrucksensor bieten. Dies dürfte vor allem die Nutzer freuen, die sich mit anderen Methoden zur Authentifizierung nicht anfreunden wollen.

Galaxy A10s mit Dualkamera?

Das Galaxy A10s soll aber noch durch andere Eigenschaften überzeugen. Schematische Zeichnungen deuten darauf hin, dass sich auf der Rückseite in der linken oberen Ecke eine Dualkamera befindet. Da der LED-Blitz offenbar eine eigene Aussparung unterhalb der Kamera hat, deutet die Größe an, dass Samsung im "Buckel" zwei Linsen unterbringt. Zum Vergleich: Im Galaxy A10 befindet sich der Blitz zusammen mit der einfachen Kamera im Buckel.

Eine Dualkamera sei auch deshalb wahrscheinlich, da viele andere Smartphones der Reihe ebenfalls eine Kamera mit zwei Linsen besitzen, so zum Beispiel das Galaxy A20e. Wie die Kamera genau aufgebaut ist, geht aus den Dokumenten allerdings leider nicht hervor. Das Galaxy A10s könnte noch in einem anderen Bereich ein Upgrade erhalten: Der Akku soll die Kapazität von 3900 mAh aufweisen. Das A10 verfügt über einen 3400-mAh-Akku.

Günstiger als Galaxy A90

Die übrige Ausstattung des Samsung Galaxy A10s passt zu einem Smartphone der unteren Mittelklasse: 2 GB RAM, 32 GB Speicherplatz und MediaTek-Chipsatz. Das Gerät soll zum Release in den Farben Rot, Grün, Blau und Schwarz erhältlich sein. Wann und in welchen Regionen es erscheint, ist derzeit noch nicht bekannt.

Ebenfalls unbekannt ist der Preis, zu dem Samsung das Smartphone auf den Markt bringen könnte. Voraussichtlich wird es aber günstiger sein als zum Beispiel das Galaxy A90. Dieses Gerät könnte aktuellen Gerüchten zufolge auch als "Galaxy R" erscheinen und damit eine neue Reihe begründen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20: Update killt den nächs­ten nervi­gen Kamera-Bug
Michael Keller
Die Galaxy-S20-Serie erhält ein Kamera-Update
Samsung rollt ein Update für das Galaxy S20 aus. Die Aktualisierung adressiert einen Kamera-Bug, der den Autofokus betrifft.
Galaxy Note 20 Leak gibt erste Hinweise auf das neue Design
Claudia Krüger
Der Nachfolger des Galaxy Note 10 könnte dem S20 Ultra sehr ähnlich sein.
Könnte das Galaxy Note 20 dem Galaxy S20 Ultra ähneln? Ein Twitter-Leak gewährt uns erste Einblicke.
So schlägt sich das Galaxy S20 Ultra gegen eine Spie­gel­re­flex­ka­mera
Michael Keller
Das Samsung Galaxy S20 Ultra bietet euch eine hervorragende Smartphone-Kamera
Braucht ihr heutzutage noch eine Spiegelreflexkamera? Mit dem Samsung Galaxy S20 Ultra habt ihr zumindest eine handliche Alternative.