Galaxy A3 und A5 mit schwächerem Empfang als Galaxy S5?

Peinlich !12
Samsungs Galaxy A-Modelle haben offenbar schlechteren Empfang als das Galaxy S5
Samsungs Galaxy A-Modelle haben offenbar schlechteren Empfang als das Galaxy S5

Empfangsschwierigkeiten aufgrund von Metallgehäusen? Wie inside-handy berichtet, verfügen Samsungs kommende Smartphones Galaxy A3 und A5 mit Metallgehäuse laut eines Tests des russischen Technikportals Hi-Tech.mail.ru über einen schlechteren Mobilfunkempfang als Geräte mit Plastikhülle wie beispielsweise das Galaxy S5.

Getestet wurde dem Bericht nach innerhalb des russischen Mobilfunknetzes MegaFon. Dabei stellte sich heraus, dass die beiden A-Modelle einen weitaus geringeren Empfang besaßen als das S5. Das A3 schnitt im Durchschnitt 19 Prozent und das A5 16 Prozent schlechter ab. Dies ging aus den ermittelten Leistungspegeln hervor. Hierbei gilt generell: Der Empfang ist umso schlechter, je niedriger der dBm-Wert (Dezibel Milliwatt) ausfällt.

Das Galaxy S5 erreichte im Test eine Signalstärke von -82 dBm. Die beiden Modelle der A-Serie schafften -93 dBm. Etwas anschaulicher wird dieses Ergebnis anhand der Empfangsbalken auf dem Display. So ließen sich beim A3 und A5 nur zwei von vier Balken ablesen, während das S5 noch über drei Balken verfügte.

Metall verdirbt den Smartphone-Spaß

Mit großer Wahrscheinlichkeit ist das Metall-Gehäuse und dessen Aufbau bei den beiden Galaxy A-Geräten die Ursache für die Empfangsprobleme. Diese machen sich zum einen beim Telefonieren und Surfen bemerkbar und belasten zum anderen auch den Akku stärker, da Smartphones bei einer schwachen Verbindung die Antenne mit mehr Energie versorgen. Bei dem Test brach zudem die Datenverbindung des A3 und A5 häufiger ab als beim S5.

Weitere Artikel zum Thema
Aben­teu­rer bricht mit Galaxy A5 und vier iPod Shuffle zum Südpol auf
Christoph Lübben
Die eisigen Temperaturen des Südpols hat das Galaxy A5 bisher wohl gut überstanden
Ein Abenteurer hat sich aufgemacht, die Antarktis zu durchqueren. Dabei setzt er auch auf ein Galaxy A5 und mehrere iPod Shuffles.
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Galaxy A3 (2017) auf Import­liste und in GFXBench-Daten­bank gesich­tet
Michael Keller
Naja !10Der Nachfolger des Galaxy A3 (2016) wird vermutlich ein ähnliches Design aufweisen
Samsung bereitet offenbar den Release des Galaxy A3 (2017) vor. Die Neuauflage des Mittelklasse-Smartphones ist in einer Import-Datenbank aufgetaucht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.