Galaxy A5 im Video: In Zukunft mehr Geräte aus Metall?

Eine Brücke zum Samsung Galaxy S6? In einem Video, das von AndroidMX auf Youtube veröffentlicht wurde, sind das Samsung Galaxy A5 und das Samsung Galaxy A3 zu sehen – deren Gehäuse wie beim Galaxy Alpha auch aus Metall gefertigt werden.

Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass Samsung in Zukunft mehr Geräte aus Metall veröffentlichen will, berichtet Boy Genius Report. Die beiden Mittelklasse-Smartphones Galaxy A5 und Galaxy A3 könnten dabei eine Brücke zum nächsten Vorzeigemodell bilden – dem Samsung Galaxy S6, das voraussichtlich im Frühjahr 2015 vorgestellt und auch wenig später zum Kauf angeboten wird.

Scharfe Kanten und Metallrahmen

Das Video vermittelt einen ersten Eindruck, wohin die Reise von Samsung in naher Zukunft gehen könnte. Alle in dem Video gezeigten Smartphones haben einen Metallrahmen mit deutlichen Kanten. Damit wendet sich Samsung von seiner bisherigen Designlinie der runden Kunststoffkurven ab und favorisiert offenbar nun das edler wirkende Metall.

Das Samsung Galaxy A5 könnte mit seinen Brüdern A3 und A7 die neue Design-Linie einläuten, sollten die in dem Video gezeigten Geräte denn auch wirklich so auf den Markt kommen. Die drei Geräte würden als erste Samsung-Smartphones Gehäuse besitzen, die ganz aus Metall bestehen – und bei denen nicht nur der Rahmen wie beim Galaxy Alpha aus dem Material gefertigt ist. Somit steigt die Hoffnung, dass auch das Samsung Galaxy S6 ein Metallgehäuse erhalten könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.