Galaxy A5 im Video: In Zukunft mehr Geräte aus Metall?

Eine Brücke zum Samsung Galaxy S6? In einem Video, das von AndroidMX auf Youtube veröffentlicht wurde, sind das Samsung Galaxy A5 und das Samsung Galaxy A3 zu sehen – deren Gehäuse wie beim Galaxy Alpha auch aus Metall gefertigt werden.

Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass Samsung in Zukunft mehr Geräte aus Metall veröffentlichen will, berichtet Boy Genius Report. Die beiden Mittelklasse-Smartphones Galaxy A5 und Galaxy A3 könnten dabei eine Brücke zum nächsten Vorzeigemodell bilden – dem Samsung Galaxy S6, das voraussichtlich im Frühjahr 2015 vorgestellt und auch wenig später zum Kauf angeboten wird.

Scharfe Kanten und Metallrahmen

Das Video vermittelt einen ersten Eindruck, wohin die Reise von Samsung in naher Zukunft gehen könnte. Alle in dem Video gezeigten Smartphones haben einen Metallrahmen mit deutlichen Kanten. Damit wendet sich Samsung von seiner bisherigen Designlinie der runden Kunststoffkurven ab und favorisiert offenbar nun das edler wirkende Metall.

Das Samsung Galaxy A5 könnte mit seinen Brüdern A3 und A7 die neue Design-Linie einläuten, sollten die in dem Video gezeigten Geräte denn auch wirklich so auf den Markt kommen. Die drei Geräte würden als erste Samsung-Smartphones Gehäuse besitzen, die ganz aus Metall bestehen – und bei denen nicht nur der Rahmen wie beim Galaxy Alpha aus dem Material gefertigt ist. Somit steigt die Hoffnung, dass auch das Samsung Galaxy S6 ein Metallgehäuse erhalten könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth4
Naja !6Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Her damit !27Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.