Samsung Galaxy A90: Zumindest eine Version bietet euch sehr großes Display

Das Galaxy A90 soll ein "Infinity Display" besitzen – das Samsung mit dem Galaxy S8 (Bild) eingeführt hat
Das Galaxy A90 soll ein "Infinity Display" besitzen – das Samsung mit dem Galaxy S8 (Bild) eingeführt hat(© 2019 CURVED)

Viel Platz für Inhalte auf dem Samsung Galaxy A90: Das Unternehmen aus Südkorea stattet sein neues Mittelklasse-Smartphone offenbar mit einem großen Display aus. Aktuellen Gerüchten zufolge bietet euch wenigstens eine der beiden Ausführungen einen großen Bildschirm.

Das Samsung Galaxy A90 verfügt offenbar über ein sogenanntes "Infinity U"-Display. Das berichtet der Leak-Experte Steve Hemmerstoffer aka OnLeaks auf seinem Twitter-Kanal. Als Technologie nutzt Samsung für den Bildschirm demnach angeblich "sAMOLED". Das Display soll außerdem in "Full HD Plus" (FHD+) auflösen. Ihr findet den besagten Tweet am unteren Ende dieses Artikels. Bereits seit Längerem heißt es, dass der Bildschirm eine Diagonale von 6,7 Zoll bietet.

"Galaxy A90" als Name sicher

Hemmerstoffer zufolge soll dieses Display zumindest eines der beiden neuen Mittelklasse-Smartphones auszeichnen. Die Kennnummer des Gerätes laute "SM-A908". Darüber hinaus bestätigt OnLeaks ein weiteres Mal den Namen, unter dem Samsung das Smartphone "wahrscheinlich" veröffentlichen wird: Galaxy A90. Dass es zwei Versionen geben soll, geistert seit einer Weile durch die Gerüchteküche.

Zuvor hatte der Leak-Experte selbst zu einiger Verwirrung beigetragen, was die offizielle Bezeichnung für das Handy betrifft. Zwischenzeitlich war er davon ausgegangen, dass Samsung mit dem Smartphone eine ganz neue Reihe begründen würde, die "Galaxy R" heißen soll. Offenbar hatte er selbst aber Falschinformationen erhalten und sich selbst kurze Zeit später korrigiert. Mittlerweile gilt es als sehr wahrscheinlich, dass Samsung das Gerät als "Galaxy A90" auf den Markt bringt.

5G an Bord – zu welchem Preis?

Ein Ableger des Smartphones könnte die Kennnummer "SM-A908N" tragen. Im Gegensatz zu der "normalen" Ausführung soll dieses Modell den schnellen Mobilfunkstandard 5G unterstützen. Schon das Galaxy S10 gibt es als 5G-Version, gleiches sei für das Galaxy Note 10 geplant, das voraussichtlich ab dem Spätsommer 2019 erhältlich sein wird.

Zur Ausstattung des Galaxy A90 gehört mutmaßlich eine Triple-Kamera auf der Rückseite, mit der ihr hochauflösende Fotos machen könnt. Vorne soll eine 32-MP-Selfie-Kamera zur Verfügung stehen. Dazu kommt angeblich der Top-Chipsatz Snapdragon 855 als Antrieb. Auch eine Schnellladetechnologie zeichnet den Gerüchten zufolge das Smartphone aus. Spannend wird, wie viel das Gerät zum Release kosten wird. Den Specs zufolge erscheint ein Preis zwischen 400 und 600 Euro realistisch.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 30 Pro Release und mehr: Das sind unsere Wochen-High­lights
Claudia Krüger
Das Huawei Mate 30 Pro Release, Samsung Galaxy Buds Test und mehr
Das Huawei Mate 30 Pro Release, Samsung Galaxy Buds Test und mehr – CURVED-Redakteurin Claudia präsentiert die Wochen-Highlights.
Samsung Galaxy Fold 5G ist laut Herstel­ler ein rohes Ei
Christoph Lübben
Weg damit !5Galaxy Fold
Das Samsung Galaxy Fold 5G solltet ihr mit großer Vorsicht behandeln. Ein Video des Herstellers gibt dazu einige Tipps für einen sorgsamen Umgang.
Samsung Galaxy Buds im Test: Schla­gen sie die AirPods?
Martin Haase
Unfassbar !12Können die Samsung Galaxy Buds im Test überzeugen?
Sind die Galaxy Buds von Samsung tatsächlich der Primus unter den kabellosen In-Ear-Kopfhörern? Wir hatten die Samsung Galaxy Buds im Test.