Galaxy Ace Style LTE bei Samsung-Deutschland entdeckt

Beinahe unbemerkt hat Samsung das Galaxy Ace Style LTE in sein Angebot aufgenommen
Beinahe unbemerkt hat Samsung das Galaxy Ace Style LTE in sein Angebot aufgenommen(© 2014 Samsung)

Heimliche Ankündigung: Ohne zuvor erwähnt worden zu sein, ist auf der deutschen Webseite von Samsung das Samsung Galaxy Ace Style LTE aufgetaucht. Das Mittelklasse-Smartphone macht zwar auf den ersten Blick nicht den Eindruck, als würde es deutlich mehr bieten als das gewöhnliche Galaxy Ace Style – doch der Schein trügt.

Der vom Hersteller nicht näher bezeichnete Prozessor des Galaxy Ace Style LTE besitzt so beispielsweise vier statt der in der Basis-Version enthaltenen zwei Kerne, die jeweils mit 1,2 GHz getaktet sind. Anstatt von 512 MB RAM ist immerhin ein ganzer Gigabyte im Einsatz und sogar der Bildschirm wurde gewechselt: Anstatt des 4 Zoll großen TFT-Displays strahlt im Samsung Galaxy Ace Style LTE ein 4,3 Zoll großer Amoled-Screen, der allerdings nur in 800 x 480 auflöst.

Handliches Mittelklasse-Smartphone mit LTE

Dank LTE nach Cat4-Standard sollen mit dem Galaxy Ace Style LTE Download-Geschwindigkeiten von bis zu 150 MB pro Sekunde möglich sein. Samsung bewirbt das Gerät passend hierzu und zum größeren Bildschirm als Medien-Smartphone, das optimal für Streaming-Inhalte geeignet sein soll. Das Smartphone wird in den Farben Dunkelgrau und Weiß erhältlich sein und kostet zur Einführung offenbar 199 Euro. Wann das Gerät genau verfügbar sein wird, hat Samsung bisher nicht bekannt gegeben. Angesichts der offiziellen Daten auf Samsungs Webseite ist aber wohl mit einer baldigen Ankündigung zu rechnen.


Weitere Artikel zum Thema
Yi Halo: Diese Google-Kamera kostet 17.000 Dollar
Michael Keller
Yi Halo wiegt gerade einmal 3,5 Kilogramm
Google hat eine Kamera für Profi-Filmemacher vorgestellt: Die neue Yi Halo beherrscht 3D-360-Grad-Videos und soll Virtual-Reality-Filme drehen.
Apple veröf­fent­licht iOS 10.3.2 Beta 4
Michael Keller
Der Release von iOS 10.3 liegt noch nicht lange zurück
Apple hat die vierte Beta von iOS 10.3.2 mit etlichen Bugfixes veröffentlicht. Die Testversion steht für Entwickler und öffentliche Tester bereit.
Spotify soll an eige­nem Musik-Player arbei­ten
Gibt es Spotify bald nicht nur als Software?
Spotify mit einem speziell für den Dienst entwickelten Musik-Player hören: Der Streaming-Anbieter arbeitet offenbar an seiner eigenen Hardware.