Galaxy Beam 2: Samsung bringt zweites Projektor-Handy

Her damit22
Samsung_Galaxy_Beam_2_Samsung_China
Samsung_Galaxy_Beam_2_Samsung_China(© 2014 Samsung)

Ein Smartphone mit eingebautem Beamer: Samsung hat sich an so einem Gerät schon 2012 probiert und nun mit dem Galaxy Beam 2 den Nachfolger angekündigt. Erste technische Details und Bilder wurden auf der chinesischen Samsung-Website von Sammyhub aufgespürt.

Das Samsung Galaxy Beam 2 versteht sich offenbar selbst eher als Nischenprodukt und weniger als neues Flaggschiff mit einem neuen und extravaganten Spezial-Feature. Natürlich ist der integrierte Beamer das Highlight dieses Smartphones, doch sind die übrigen bisher preisgegebenen Spezifikationen nicht gerade auf dem aktuellen Stand der Technik.

Mit einem 1,2 GHz Quad-Core-Prozessor und einem 4,66-Zoll-Display, das nur eine mittelmäßige Auflösung von 800 x 480 Pixeln bietet, ist es das Galaxy Beam 2 bestenfalls durchschnittlich ausgestattet – zum verbauten Arbeitsspeicher sind noch keine Angaben gemacht worden. Die verbaute Hauptkamera löst mit mäßigen 5 Megapixeln auf.

Beamer ist auf den ersten Blick kaum auszumachen

Den Bildern nach zu urteilen hat Samsung den Beamer in seinem neuen Spezial-Smartphone ziemlich gut verstecken können. Zwar wirkt das metallische Galaxy Beam 2 etwas dicker als aktuelle High-End-Geräte, doch würde wohl kaum jemand auf den ersten Blick vermuten, dass sich ein Projektor darin versteckt. Auch wenn Samsung China das Galaxy Beam 2 offenbar schon ganz offiziell auf seiner Website führt, so scheint es doch noch keinerlei Spezifikationen zum enthaltenen Beamer zu geben. Der Projektor im Vorgänger-Modell erreichte nur eine Auflösung von 640 x 360 Pixeln und war mit einer Helligkeit von 15 Lumen im Grunde nur in stark abgedunkelten Räumen zu gebrauchen. Ob Samsung dieses Problem in den Griff bekommen hat, bleibt also vorerst noch ein Geheimnis.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy M21: Samsungs Spar-Smart­phone hat wohl uner­war­tet viel Power
Guido Karsten
Der Nachfolger des Galaxy M20 (Bild) erhält offenbar einen recht leistungsstarken Chipsatz
Mit dem Galaxy M21 bereitet Samsung wohl ein neues Smartphone für preisbewusste Nutzer vor. Dessen Chipsatz könnten wir bereits vom Galaxy A51 können.
Samsung Galaxy S20 in Pink, aber nicht in Schwarz: Pres­se­bil­der gele­akt
Francis Lido
Die Vorgänger von S20 und S20+ sind beide in Schwarz erhältlich
Das Galaxy S20 in Pink dürfte gerade die weiblich Kundschaft ansprechen. Aber müssen wir dafür tatsächlich auf die schwarze Variante verzichten?
Galaxy S20 Ultra auf Pres­se­fo­tos: Diese Kamera ist ein Klotz
Lars Wertgen
Gefällt mir6Das Galaxy S20 Ultra soll es in Schwarz, Grau und Blau geben
Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs ganzer Stolz. Wie das neue Top-Modell der Galaxy-S-Serie aussehen soll, verraten nun mutmaßliche Pressebilder.