Galaxy Fit e: Fitnesstracker hat einen Release-Termin für Deutschland

Die Samsung Galaxy Fit e könnt ihr unter anderem in einem knalligen Geld kaufen
Die Samsung Galaxy Fit e könnt ihr unter anderem in einem knalligen Geld kaufen(© 2019 Samsung)

Ende Februar 2019 stellte Samsung seinen günstigen Fitnesstracker Galaxy Fit e vor. Unklar war bislang, wann das Wearable in Deutschland erscheint. Der Hersteller hat nun den Release-Termin genannt.

Wenn ihr den günstigen Fitnesstracker vorbestellt, verschickt Samsung ihn eigenen Angaben zufolge am 17. Mai 2019. Ab diesem Tag wird "die" Galaxy Fit e auch in den Regalen der Händler stehen. Interessanterweise hatte der Hersteller für die USA den 21. Mai als Erscheinungstermin angekündigt. Womöglich erscheint das Wearable also zuerst in Deutschland.

Samsung Galaxy Fit e in drei Farben erhältlich

Mit einem Preis von 39 Euro kostet die Samsung Galaxy Fit e nur etwa zehn Euro mehr als das Xiaomi Mi Band 3. Die technischen Spezifikationen sind vergleichbar: Das PMOLED-Display fällt mit einer Diagonale von 0,74 Zoll minimal kleiner aus. Dass die Auflösung (128 x 64 Pixel) ebenfalls knapp unter der des Konkurrenten (128 x 80 Pixel) liegt, dürfte sich mit bloßem Auge kaum erkennen lassen.

Die Akkulaufzeit der Samsung Galaxy Fit e liegt laut Hersteller zwischen sechs bis sieben (typische Nutzung) und dreizehn Tagen (geringe Nutzung). Für das Tracking bringt das Wearable einen Beschleunigungs- und einen Herzfrequenzsensor mit. Wasserresistent  ist es bis zu 5 ATM. Neben sportlichen Aktivitäten und Herzschlag trackt die Samsung Galaxy Fit auch euren Schlaf.

Der Fitnesstracker ist bereits in den Farben Schwaz, Gelb und Weiß vorbestellbar. Wenn ihr nach einiger Zeit Lust auf einen anderen Look habt, könnt ihr das Armband der Samsung Galaxy Fit e austauschen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy M21: Samsungs Spar-Smart­phone hat wohl uner­war­tet viel Power
Guido Karsten
Der Nachfolger des Galaxy M20 (Bild) erhält offenbar einen recht leistungsstarken Chipsatz
Mit dem Galaxy M21 bereitet Samsung wohl ein neues Smartphone für preisbewusste Nutzer vor. Dessen Chipsatz könnten wir bereits vom Galaxy A51 können.
Samsung Galaxy S20 in Pink, aber nicht in Schwarz: Pres­se­bil­der gele­akt
Francis Lido
Die Vorgänger von S20 und S20+ sind beide in Schwarz erhältlich
Das Galaxy S20 in Pink dürfte gerade die weiblich Kundschaft ansprechen. Aber müssen wir dafür tatsächlich auf die schwarze Variante verzichten?
Galaxy S20 Ultra auf Pres­se­fo­tos: Diese Kamera ist ein Klotz
Lars Wertgen
Gefällt mir6Das Galaxy S20 Ultra soll es in Schwarz, Grau und Blau geben
Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs ganzer Stolz. Wie das neue Top-Modell der Galaxy-S-Serie aussehen soll, verraten nun mutmaßliche Pressebilder.