Galaxy J7, J5 und J3 für 2017 sind offiziell: Das sind Preise und Specs

Her damit9
Das neue Design der Galaxy-J-Reihe für 2017 war schon aus Leaks bekannt
Das neue Design der Galaxy-J-Reihe für 2017 war schon aus Leaks bekannt(© 2017 WinFuture/Roland Quandt)

Samsung hat das Galaxy J3, das Galaxy J5 und das Galaxy J7 für 2017 offiziell vorgestellt. Im Vergleich zu den Vorgängern besitzen die Geräte eine höhere Performance und bestehen nicht mehr hauptsächlich aus Plastik. Der Preis der J-Serie ist trotz der Änderungen aber nahezu gleich geblieben.

Die Galaxy-J-Reihe gehört zu den meistverkauften Samsung-Smartphones in Europa, merkt Gerben van Walt Meijer an, Marketing Manager für Samsung Mobile in den Niederlanden. Laut SamMobile ist das Unternehmen davon überzeugt, dass auch Galaxy J3, J5 und J7 (2017) den Käufern gefallen wird. Anders als die Vorgänger-Modelle besitzen diese ein robustes Gehäuse aus Metall.

Gehäuse aus Metall

Die Rückseite der Geräte hat sich auch verändert: Oben und unten sind Antennenstreifen zu sehen, die in einem kleinen Bogen verlaufen. Auf der Vorderseite ist bei allen neuen Galaxy-J-Modellen ein physischer Homebutton vorhanden. Links und rechts vom Display ist nur ein sehr schmaler Rand zu sehen.

Das größte und flotteste Smartphone der neuen Geräte ist das Galaxy J7 (2017): Dieses besitzt einen Bildschirm, der in der Diagonale 5,5 Zoll misst und in Full HD auflöst. Für die Leistung ist ein Prozessor mit acht Kernen vorhanden, der mit bis zu 1,6 GHz getaktet ist. 3 GB RAM und 16 GB interner Speicher sind ebenfalls an Bord. Der Akku besitzt die Kapazität von 3600 mAh.

Release noch im Sommer

Das Galaxy J3 (2017) besitzt ein 5-Zoll-Display, das in HD auflöst. Verbaut ist ein Chipsatz, dessen Prozessor mit 1,4 GHz getaktet ist. Angetrieben wird das Gerät von einem 2400-mAh-Akku. An Arbeitsspeicher sind 2 GB vorhanden, der interne Speicher beträgt 16 GB. Beim Galaxy J5 (2017) misst das AMOLED-Display in der Diagonale 5,2 Zoll und löst in HD auf. 1,6 GHz leistet die CPU, 2 GB RAM und 16 GB ROM sind verbaut. Mobilen Strom liefert der 3000-mAh-Energiespeicher.

Bei allen drei Modellen ist eine Hauptkamera verbaut, die mit 13 MP auflöst, die Frontkamera besitzt 5 MP. In Europa kostet das Galaxy J3 (2017) SamMobile zufolge 219 Euro, das Galaxy J5 (2017) 279 Euro und das Galaxy J7 (2017) 339 Euro. Das J5 erscheint noch im Juni, während das J7 im Juli auf den Markt kommen soll. Mit dem J3 sei nicht vor August 2017 zu rechnen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S20 Ultra: Das Spit­zen-Smart­phone im Test
Markus Wegertseder
Her damit9Das Galaxy S20 Ultra im Test.
Samsung Galaxy S20 Ultra 5G im Test: Kann Samsungs Spitzenmodel überzeugen und ist es seinen Preis wert?
Galaxy S20 Ultra: Kann Samsung das iPhone 11 Pro Max im Akku­test besie­gen?
Lars Wertgen
Auch das Galaxy S20 Ultra hält nicht so lange durch wie das iPhone 11 Pro Max
Das iPhone 11 Pro Max hielt im Akku-Vergleich bisher länger durch als jedes andere Top-Handy. Das Samsung Galaxy S20 Ultra will dies ändern.
Huawei P40 Pro vs. S20 Ultra: Erster Vergleich des Nacht­mo­dus
Guido Karsten
Her damit5Als Premium Smartphone besitzt das Huawei P40 Pro natürlich auch einen Nachtmodus
Auch die Huawei P40 Pro Kamera soll einen tollen Nachtmodus besitzen. Kurz nach Vorstellung folgt der Vergleich zum Galaxy S20 und iPhone 11 Pro Max.