Galaxy J7, J5 und J3 für 2017 sind offiziell: Das sind Preise und Specs

Her damit !9
Das neue Design der Galaxy-J-Reihe für 2017 war schon aus Leaks bekannt
Das neue Design der Galaxy-J-Reihe für 2017 war schon aus Leaks bekannt(© 2017 WinFuture/Roland Quandt)

Samsung hat das Galaxy J3, das Galaxy J5 und das Galaxy J7 für 2017 offiziell vorgestellt. Im Vergleich zu den Vorgängern besitzen die Geräte eine höhere Performance und bestehen nicht mehr hauptsächlich aus Plastik. Der Preis der J-Serie ist trotz der Änderungen aber nahezu gleich geblieben.

Die Galaxy-J-Reihe gehört zu den meistverkauften Samsung-Smartphones in Europa, merkt Gerben van Walt Meijer an, Marketing Manager für Samsung Mobile in den Niederlanden. Laut SamMobile ist das Unternehmen davon überzeugt, dass auch Galaxy J3, J5 und J7 (2017) den Käufern gefallen wird. Anders als die Vorgänger-Modelle besitzen diese ein robustes Gehäuse aus Metall.

Gehäuse aus Metall

Die Rückseite der Geräte hat sich auch verändert: Oben und unten sind Antennenstreifen zu sehen, die in einem kleinen Bogen verlaufen. Auf der Vorderseite ist bei allen neuen Galaxy-J-Modellen ein physischer Homebutton vorhanden. Links und rechts vom Display ist nur ein sehr schmaler Rand zu sehen.

Das größte und flotteste Smartphone der neuen Geräte ist das Galaxy J7 (2017): Dieses besitzt einen Bildschirm, der in der Diagonale 5,5 Zoll misst und in Full HD auflöst. Für die Leistung ist ein Prozessor mit acht Kernen vorhanden, der mit bis zu 1,6 GHz getaktet ist. 3 GB RAM und 16 GB interner Speicher sind ebenfalls an Bord. Der Akku besitzt die Kapazität von 3600 mAh.

Release noch im Sommer

Das Galaxy J3 (2017) besitzt ein 5-Zoll-Display, das in HD auflöst. Verbaut ist ein Chipsatz, dessen Prozessor mit 1,4 GHz getaktet ist. Angetrieben wird das Gerät von einem 2400-mAh-Akku. An Arbeitsspeicher sind 2 GB vorhanden, der interne Speicher beträgt 16 GB. Beim Galaxy J5 (2017) misst das AMOLED-Display in der Diagonale 5,2 Zoll und löst in HD auf. 1,6 GHz leistet die CPU, 2 GB RAM und 16 GB ROM sind verbaut. Mobilen Strom liefert der 3000-mAh-Energiespeicher.

Bei allen drei Modellen ist eine Hauptkamera verbaut, die mit 13 MP auflöst, die Frontkamera besitzt 5 MP. In Europa kostet das Galaxy J3 (2017) SamMobile zufolge 219 Euro, das Galaxy J5 (2017) 279 Euro und das Galaxy J7 (2017) 339 Euro. Das J5 erscheint noch im Juni, während das J7 im Juli auf den Markt kommen soll. Mit dem J3 sei nicht vor August 2017 zu rechnen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 Plus mit 128 GB: Aus weni­ger mach mehr
Robert Di Marco Berardino
Supergeil !12Das Samsung Galaxy S10 Plus gibt es auch mit 128 GB.
Das Samsung Galaxy S10 Plus ist ein echtes High-End-Gerät - und mit 128 GB Speicher ziemlich günstig. Lohnt sich das?
Samsung Galaxy Buds: Update erleich­tert euch die Steue­rung
Michael Keller
Mit den Galaxy Buds hat Samsung eine eigene AirPods-Alternative herausgebracht
Samsung rollt ein Update für seine Kopfhörer aus: Ab sofort sollt ihr die Galaxy Buds noch einfacher bedienen können.
Samsung Galaxy S10: Kamera besitzt nach Sicher­heits­up­date Nacht­mo­dus
Guido Karsten
Her damit !6Das Galaxy S10 ist nicht das erste Samsung-Smartphone, welches das April-Update erhält
Galaxy S10 ist noch sicherer: Ein Update stopft beim High-End-Modell von Samsung sowie dessen Schwestermodellen auch kritische Sicherheitslücken.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.