Galaxy K: Samsung verrät Deutschland-Release und Preis

Endlich hat Samsung die letzten fehlenden Zahlen zum Galaxy K bekannt gegeben
Endlich hat Samsung die letzten fehlenden Zahlen zum Galaxy K bekannt gegeben(© 2014 Samsung)

Das Rätsel des Namens hatte Samsung in der vergangenen Woche gelöst: Galaxy K heißt das Smartphone mit der Kamera inklusive zehnfachem optischem Zoom. Und jetzt ist auch klar, dass Ihr nicht mehr lange auf das Gerät warten und wieviel Ihr dafür zahlen müsst.

In Deutschland scheint Samsung ganz besonders großes Potenzial für seinen Kamera-Smartphone-Hybrid Galaxy K zu sehen. So ist es jedenfalls zu erklären, dass die deutsche Abteilung des koreanischen Elektronikherstellers am Montag als erste den offiziellen Release und den Preis für das Gerät verkündet hat. Ab Mitte Mai gibt es das Galaxy K zum Preis von 519 Euro (UVP). Kein Schnäppchen, aber dafür bietet das 4,8-Zoll-Smartphone ja etwas, das andere Geräte nicht haben: Eine 20,7-Megapixel-Kamera mit zehnfachem optischem Zoom.

20,2 Millimeter an der breitesten Stelle

Der Vorteil des optischen Zooms liegt auf der Hand und wird bei nah rangeholten Objekten auf Fotos deutlich. Während herkömmliche Smartphone-Kameras mit digitalem Zoom solche Bilder einfach hochrechnen, wirkt ein Foto mit optischem Zoom echter. Obwohl das Galaxy K über ein richtiges Kamera-Objektiv verfügt, ist es nicht ausufernd dick. Allerdings sind die 20,2 Millimeter Tiefe an der breitesten Stelle schon eine größere Hausnummer als die Form anderer Smartphones, etwa verglichen mit den 8,1 Millimetern des aktuellen Samsung-Flaggschiffs Galaxy S5.


Weitere Artikel zum Thema
New Nintendo 3DS XL erscheint in limi­tier­ter SNES-Edition
Guido Karsten2
Der "New Nintendo 3DS XL" erinnert in der Sonderedition wirklich sehr an den SNES von damals
Der SNES kommt wieder in Mode: Kurz nach der Veröffentlichung des SNES Classic Mini kommt auch ein 3DS XL im "Super Nintendo"-Design in den Handel.
Kurz vor dem IFA-Event: Huaweis Pläne mit der künst­li­chen Intel­li­genz
Marco Engelien
Das Huawei P10 Plus nutzt bereits künstliche Intelligenz.
Ist künstliche Intelligenz auf dem Smartphone mit einem Assistenten gleichzusetzen? Bei Huawei sieht man das anders. Ein Manager erklärt die Pläne.
iPhone 8: Video zeigt angeb­lich Touch ID-Funk­ti­ons­test
Guido Karsten8
iPhone 8 transparent
Verfrachtet Apple doch Touch ID auf die Rückseite des iPhone 8? Ein Video soll zeigen, wie der Fingerabdrucksensor des Smartphones überprüft wird.