Galaxy K: Samsung verrät Deutschland-Release und Preis

Endlich hat Samsung die letzten fehlenden Zahlen zum Galaxy K bekannt gegeben
Endlich hat Samsung die letzten fehlenden Zahlen zum Galaxy K bekannt gegeben(© 2014 Samsung)

Das Rätsel des Namens hatte Samsung in der vergangenen Woche gelöst: Galaxy K heißt das Smartphone mit der Kamera inklusive zehnfachem optischem Zoom. Und jetzt ist auch klar, dass Ihr nicht mehr lange auf das Gerät warten und wieviel Ihr dafür zahlen müsst.

In Deutschland scheint Samsung ganz besonders großes Potenzial für seinen Kamera-Smartphone-Hybrid Galaxy K zu sehen. So ist es jedenfalls zu erklären, dass die deutsche Abteilung des koreanischen Elektronikherstellers am Montag als erste den offiziellen Release und den Preis für das Gerät verkündet hat. Ab Mitte Mai gibt es das Galaxy K zum Preis von 519 Euro (UVP). Kein Schnäppchen, aber dafür bietet das 4,8-Zoll-Smartphone ja etwas, das andere Geräte nicht haben: Eine 20,7-Megapixel-Kamera mit zehnfachem optischem Zoom.

20,2 Millimeter an der breitesten Stelle

Der Vorteil des optischen Zooms liegt auf der Hand und wird bei nah rangeholten Objekten auf Fotos deutlich. Während herkömmliche Smartphone-Kameras mit digitalem Zoom solche Bilder einfach hochrechnen, wirkt ein Foto mit optischem Zoom echter. Obwohl das Galaxy K über ein richtiges Kamera-Objektiv verfügt, ist es nicht ausufernd dick. Allerdings sind die 20,2 Millimeter Tiefe an der breitesten Stelle schon eine größere Hausnummer als die Form anderer Smartphones, etwa verglichen mit den 8,1 Millimetern des aktuellen Samsung-Flaggschiffs Galaxy S5.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant ab sofort in Deutsch­land für viele Android-Smart­pho­nes
Marco Engelien2
UPDATEHer damit !9Auf dem OnePlus 3 in der CURVED-Redaktion ist der Google Assistant schon angekommen.
Google bringt den Google Assistant jetzt auch in Deutschland auf sämtliche kompatible Smartphones ab Android 6.0 Marshmallow.
WhatsApp Web könnte eben­falls neues Status-Feature erhal­ten
Guido Karsten
Auch die Web-Version von WhatsApp wird regelmäßig verbessert
Das Status-Feature von WhatsApp ist bislang nur auf Mobilgeräten verfügbar. Offenbar soll es aber auch in die Web- und Desktop-Versionen einziehen.
Erstes Update für das Huawei P10 behebt Kamera-Probleme
Guido Karsten
Vor allem die Kamera des Huawei P10 soll vom ersten Softwareupdate profitieren
Das erste Softwareupdate für das Huawei P10 rollt in Europa aus. Unter anderem soll es ein Problem mit dem Vorschaubildschirm der Kamera beheben.