Galaxy Note 10.1: Update auf Android KitKat gestartet

Her damit !18
Samsung Galaxy Note 10.1
Samsung Galaxy Note 10.1(© 2014 Samsung)

Es wurde auch langsam Zeit für KitKat: Das Galaxy Note 10.1 ist das letzte von Samsungs High-End-Android-Geräten, das noch nicht mit der aktuellen Version des Betriebssystems läuft – das hat nun ein Ende, allerdings nur für die 2014 Edition des Tablets.

In Kolumbien ist das Update für die WLAN-Version bereits verfügbar, wie auf Sammobile zu lesen ist, und soll nun schrittweise weltweit veröffentlicht werden. Wenn Ihr ein Samsung Galaxy Note 10.1 in der 2014er Version habt, könnt Ihr die neue Version in den kommenden Tagen erwarten und Euch über die verbesserte Nutzeroberfläche freuen.

Die Software wird wie üblich Over The Air aufgespielt, oder wahlweise mittels der Samsung Kies-Software über den heimischen PC. Die Marktdurchdringung von Android 4.4.2 KitKat steigt mit der Aktion wieder ein Stück weiter – und Samsung folgt der Konkurrenz.

Android 4.4.2 sorgt für mehr Tempo

Das Update gibt Eurem Tablet den letzten Schliff: Android 4.4.2 läuft dank Optimierung schneller und ruckelfreier als der Vorgänger. Hinzu kommt neben Design-Updates auch die Möglichkeit, per WLAN zu drucken und ein Kamera-Icon auf dem Lock Screen. Samsung liefert daneben einige kleinere Updates für seine eigenen Apps und eine verbesserte Lautstärkeregelung mit.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Update auf OxygenOS 4.5.2 verbes­sert Kamera und Blue­tooth
Guido Karsten
Auch die Kamera des OnePlus 5 soll vom Update auf OxygenOS 4.5.2 profitieren
Das OnePlus 5 trifft bei den meisten Nutzern erst in den kommenden Tagen ein. Der Hersteller hat aber bereits ein Software-Update parat.
OnePlus 5 schlägt HTC U11 und Galaxy S8 im Speed­test
Michael Keller3
OnePlus 5
One Plus 5, HTC U11 und Galaxy S8 nutzen den Snapdragon 835. Einem Vergleichstest zufolge sind die Smartphones aber nicht alle gleich schnell.
Asus ZenFone AR im Test: viel Cash für wenig Tango [mit Video]
Marco Engelien1
UPDATEHer damit !22Das Asus ZenFone AR
Das Asus ZenFone AR unterstützt nicht nur Daydream, sondern auch Googles AR-Plattform Tango. Wofür man das braucht, klärt der Test.