Samsung Galaxy Note 10 Plus: Kann es euren Teddy in 3D einscannen?

Supergeil !6
Das Samsung Galaxy Note 10 tritt womöglich mit einer 3D-Kamera aus dem Schatten
Das Samsung Galaxy Note 10 tritt womöglich mit einer 3D-Kamera aus dem Schatten(© 2019 CURVED)

Hat sich Samsung für das Galaxy Note 10 Plus Inspiration beim Huawei Mate 20 Pro geholt? Letztgenanntes Smartphone kann etwa euren Teddy in 3D scannen. Anschließend könnt ihr ihn auf eurem Handy-Bildschirm zum Leben erwecken. Es gibt Hinweise darauf, dass so ein Feature auch zum nächsten Modell der Note-Reihe gehören könnte.

Samsung hat sich einen Markennamen gesichert, der "DepthVision Lens" lautet, berichtet GizmoChina. Diesen hat sich der Hersteller für die "Klasse 9" registrieren lassen. In diese Klasse fallen "Kameras, die ein virtuelles 3D-Bild generieren können" sowie "3D-Scannen". Schon zuvor hieß es, dass im Galaxy Note 10 Plus eine ToF-Kamera (Time of Flight) zum Einsatz kommt, die über Tiefenwahrnehmung verfügt. Demnach könnte der Markenname für eben diese Linse gedacht sein.

Mehr Features mit Premium-Smartphone

Bislang war noch nicht klar, was die 3D-Linse im Galaxy Note 10 Plus leisten könnte. Für ein Premium-Smartphone ist es allerdings wahrscheinlich, dass die ToF-Kamera mehr Features als entsprechende Linsen in günstigeren Handys beherrscht. Bei vielen Mittelklasse-Smartphones dient so ein Objektiv etwa häufig nur zur Verbesserung des Bokeh-Effekts (unscharfer Hintergrund), wenn ihr ein Porträt-Foto macht.

Wir vermuten, dass ihr Objekte über die ToF-Kamera nicht nur in 3D einscannen und animieren könnt. Womöglich verbindet Samsung das Feature mit den hauseigenen AR-Emojis. Das sind animierte Figuren, die über die Frontkamera eure Mimik nachahmen können. Vielleicht könnt ihr mit dem Galaxy Note 10 Plus also euren Teddy einscannen und euch anschließend selbst in diesen verwandeln. Hinweise auf so eine Funktion gibt es aber noch nicht.

Antworten im August

Insgesamt soll das Samsung Galaxy Note 10 Plus über vier Kameras verfügen. Die restlichen drei sind anscheinend ein Weitwinkel, ein Ultra-Weitwinkel und ein Tele-Objektiv (optischer Zoom). Das kleinere Galaxy Note 10 soll ähnlich ausgestattet sein, jedoch keine 3D-Kamera besitzen.

Ob die "DepthVision Lens" noch weitere Möglichkeiten als einen 3D-Scanner bieten könnte, weiß die Gerüchteküche wohl noch nicht. Wir müssen uns allerdings nicht mehr lange gedulden, ehe Samsung uns alle Details selbst erklärt: Am 7. August 2019 stellt das Unternehmen das Galaxy Note 10 und das Galaxy Note 10 Plus vor.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy: Mit Android Q kommt auch One UI 2.0
Viktoria Vokrri
Mit Android Q kommt auch One UI 2.0 auf Samsungs Galaxy Smartphones.
Mit dem Android Q Update soll Samsung seine Smartphones mit One UI 2.0 ausstatten – das Galaxy S11 bekommt sogar One UI 2.1. 
Samsung Galaxy Note 10: Ist es zum Markt­start schnell vergrif­fen?
Christoph Lübben
Das Samsung Galaxy Note 10 tritt wie geplant am 7. August 2019 aus dem Schatten (hier: Galaxy Note 9)
Der Handel einiger Materialien zwischen Japan und Südkorea ist momentan nur noch eingeschränkt möglich. Schlechte Nachrichten für das Galaxy Note 10?
Samsung Galaxy S11: So genial könnte ein auszieh­ba­res Smart­phone sein
Christoph Lübben
Her damit !10Nach dem Galaxy S10 (Bild) könnte uns ein Galaxy S11 in komplett neuer Optik erwarten
Plant Samsung mit dem Galaxy S11 eine Überraschung? Zumindest arbeitet das Unternehmen an einem sehr interessanten Smartphone-Design.