Galaxy Note 20: Bekommen nicht alle Geräte das Top-Display?

Der Nachfolger des Samsung Galaxy Note 10+ soll ein neuartiges Display erhalten
Der Nachfolger des Samsung Galaxy Note 10+ soll ein neuartiges Display erhalten(© 2019 CURVED)

Welche Ausstattung bringt das Samsung Galaxy Note 20 mit? Voraussichtlich wird der Hersteller aus Südkorea sein neues Smartphone mit S Pen im Spätsommer vorstellen. Nun gibt es Gerüchte zum Display – und die dürften nicht alle potenziellen Interessenten freuen. Andere hingegen umso mehr.

Offenbar wird Samsung mit dem Smartphone eine Display-Technologie einführen, die LTPO genannt wird. Diese soll aber nur im Galaxy Note 20+ zum Einsatz kommen, berichtet Display-Analyst Ross Young. Der Bildschirm der Standardversion muss offenbar mit einer sogenannten LTPS-Rückwand auskommen. Außerdem soll nur das Plus-Modell die Bildwiederholfrequenz von 120 Hz unterstützen. Das normale Note 20 wird demnach eine Rate von lediglich 60 Hz bieten.

LTPO ermöglicht es dem Smartphone, zwischen verschiedenen Bildwiederholfrequenzen zu wechseln – je nachdem, was auf dem Bildschirm gerade dargestellt wird. Zudem würde die Energieeffizienz um bis zu 20 Prozent gesteigert. Ihr beansprucht den Akku also weniger.

Weniger Hz, mehr Akku

Die Neuerung sei allerdings eben nur eine Eigenschaft des Galaxy Note 20+ und auch der Grund, dass Samsung bei der Basisversion des Galaxy Note 20 auf ein Display mit 120 Hz verzichtet. Denn die LTPS-Rückwand des OLED-Bildschirms würde dazu führen, dass die hohe Bildwiederholrate auch eine Menge der Akkukapazität verbraucht. Das möchte Samsung aber offenbar unbedingt verhindern. Beim Galaxy S20 Ultra saugt der 120-Hz-Modus schließlich bereits stark am Akku.

Wer sich eine höhere Bildwiederholrate wünscht, wird also eher zum Galaxy Note 20+ greifen. Für Nutzer, die eine möglichst lange Akkulaufzeit bevorzugen und auf 120 Hz verzichten können, dürfte das Basis-Modell die erste Wahl sein. Diese dürfen sich wohl über einen weiteren Aspekt freuen: Samsung verzichtet beim Note 20 angeblich auch auf die hohe Bildwiederholrate, um das Handy zu einem niedrigeren Preis anbieten zu können.

Galaxy Note 20: Kaum Neuerungen?

Das Galaxy Note 20 wird vermutlich viel von der Technik enthalten, die bereits das Galaxy S20 auszeichnet. Überspitzt formuliert erwarten manche sogar "ein S20 mit S Pen und abgerundeten Ecken". Auch in Bezug auf die Kameras soll Samsung hier auf ein Upgrade verzichten – und sogar Features streichen. Ende August oder Anfang September 2020 wissen wir wohl mehr, wenn Samsung das Gerät offiziell enthüllt.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Note 20 (Ultra): Darum sind unsere Leser so enttäuscht
Francis Lido
Nicht meins10Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra schaffen es bislang nicht, euch zu begeistern
Das Leser-Urteil zum Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) fällt bislang ernüchternd aus. Wir fragten, warum. Ihr habt geantwortet.
Galaxy Note 20: Samsung rollt bereits erstes Update aus
Michael Keller
Nicht meins22Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra sind ab Ende August 2020 im Handel erhältlich
Samsung hat Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra gerade vorgestellt. Nun rollt bereits das erste größere Software-Update aus – noch vor dem Marktstart.
Galaxy Note 20 gefällt euch nicht: Liebe Leser, wir müssen reden
Christoph Lübben
UPDATENicht meins116Das Galaxy Note 20 hat von euch nicht gerade viel Liebe abbekommen. Wir wollen wissen, wieso das so ist.
Das Galaxy Note 20 ist mittlerweile enthüllt worden. Aber euch stört irgendetwas an dem Smartphone. Wir wollen wissen, was es ist.