Galaxy Note 20 und Co.: Samsungs Update-Versprechen ist wichtiges Signal

Die Update-Zusage von Samsung betrifft auch das Galaxy S10
Die Update-Zusage von Samsung betrifft auch das Galaxy S10(© 2019 CURVED)

Samsung ändert seine Update-Politik: Mit dem Galaxy Note 20 hat das Unternehmen aus Südkorea nicht nur ein Top-Smartphone vorgestellt. Der Hersteller hat außerdem versprochen, das Gerät für drei Jahre mit Android-Updates zu versorgen. Dies soll auch für ältere Smartphones gelten.

Drei Generationen Android-Updates – so viel hat Samsung für das Galaxy Note 20 zugesagt, berichtet Android Authority. Neben den großen Updates verspricht Samsung außerdem "neue Features" und "Sicherheit auf dem letzten Stand". Damit hat Samsung seinen Update-Zyklus um eine Generation verlängert. Bislang erhalten auch Flaggschiffe höchstens zwei Generationen an Android-Updates.

Android 12 für das Galaxy S10

Doch nicht nur das Galaxy Note 20 soll von den Updates profitieren. Samsung bestätigte gegenüber Android Authority, dass diese Regel auch für andere (ehemalige) Flaggschiffe gelte. Konkret schließt das Versprechen zusätzlich ein: Galaxy S20, Galaxy S10 und Galaxy Note 10.

Das bedeutet: Das Galaxy S10 und das Galaxy Note 10 werden noch das Update auf Android 12 im Jahr 2021 erhalten. Nutzer von Galaxy S20 und Galaxy Note 20 können sich hingegen auch noch auf Android 13 freuen. Google wird dieses große Update voraussichtlich im Jahr 2022 veröffentlichen.

Konkurrenzfähigkeit zu Apple erhalten

Vermutlich hat Apples Entscheidung, das Update auf iOS 14 für alle Geräte zu veröffentlichen, die bereits iOS 13 nutzen, Samsung zu der neuen Philosophie gedrängt. Denn dies bedeutet: Selbst das iPhone 6s, das bereits im Jahr 2015 erschienen ist, erhält im Herbst die aktuelle Apple-Software mit neuesten Features und Sicherheits-Updates.

Auf Samsung übertragen hieße dies: Das Unternehmen müsste das Galaxy S6 aus dem Jahr 2015 mit Android 11 versorgen, um zu Apple aufzuschließen. Zudem hat der Konkurrent aus Cupertino seine Update-Politik nicht auf die Top-Geräte beschränkt: Auch das Mittelklasse-Modell iPhone SE erhält iOS 14. Durch das Update-Versprechen für Galaxy Note 20 und Co. macht Samsung nun zumindest ein wenig Boden gut.

Galaxy Note 20: Updates als Feature

Mit der Aussicht auf drei große Updates könnte Samsung vielleicht den ein oder anderen Zweifler vom Galaxy Note 20 überzeugen. Denn wirklich bahnbrechende Innovationen hat zumindest das Basismodell nicht zu bieten, das Samsung Anfang August 2020 vorgestellt hat. Und der Preis für das Galaxy Note 20 Ultra mit Super-Kamera beträgt mindestens 1266 Euro – und dürfte so manchen potenziellen Käufer abschrecken.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20 vs. Galaxy S20 FE: Fan Edition im Vergleich zum Flagg­schiff
David Wagner
Was macht die Fan Edition anders als das Flaggschiff?
Samsung Galaxy S20 und S20 FE im Vergleich: Ist die günstige Fan Edition die bessere Wahl?
Samsung Galaxy Note 20 FE: Steht uns die nächste Fan Edition ins Haus?
CURVED Redaktion
Das Galaxy Note 20 (Bild) könnte seine eigene Fan Edition bekommen
Bekommt das Samsung Galaxy Note 20 seine eigene Fan Edition? Eine Produktseite gibt Hinweise auf eine günstigere Variante des Flaggschiffs.
Galaxy S22: Plant Samsung das erste "echte" Gaming-Smart­phone?
Julian Schulze
Mit dem Exynos 2100 im Galaxy S21 hat Samsung sein SoC-Konzept verändert
Das Galaxy S22 könnte dank AMD-Grafik wie ein dediziertes Gaming-Smartphone performen. Leaks vermitteln einen ersten Eindruck vom Leistungsboost.