Bestellhotline: 0800-0210021

Galaxy Note 21: So schön hätte das Top-Handy sein können

Unterseite des Samsung Galaxy Note 20 mit eingeschobenem S Pen.
Das Galaxy Note 20 bekommt in diesem Jahr wohl keinen Nachfolger (© 2020 CURVED )
54
profile-picture

15.06.21 von

Lars Wertgen

Hat Samsung für 2021 noch ein Ass im Ärmel? Das Galaxy Note 21 gehört wohl leider nicht dazu. Wie spektakulär das Smartphone in der Ultra-Version hätte aussehen können, zeigt ein bekannter Designer.

Ben Geskin hat seiner Fantasie freien Lauf gelassen und ein Concept eines Galaxy Note 21 erstellt. Ihr seht seine Vorstellung der Ultra-Variante unter diesem Absatz. Direkt ins Auge fällt natürlich die Rückseite, bei der sich der Künstler ganz offensichtlich vom Xiaomi Mi 11 Ultra (Test) hat inspirieren lassen.

Er integriert ein zweites Display, durch das ihr auch auf dem Rücken des Galaxy Note 21 Blick auf die Uhrzeit, den verbleibenden Akku, neue Nachrichten und weitere Informationen habt. Besonders nützlich dürfte das Feature sein, wenn ihr Selfies mit der Hauptkamera schießen wollt. Deren Qualität übertrifft die der Frontkamera in der Regel deutlich. Ihr knipst euch dann nicht auf Verdacht, sondern seht euch im kleinen Bildschirm.

Unsere Empfehlung

Anzeige
Galaxy S20 FE weiss Frontansicht 1
Samsung Galaxy S20 FE
+ o2 Free M 20 GB
  • 1 Monat unlimited GB geschenkt!(Erster Monat mit unbegrenztem Datenvolumen)
  • Rufnummernmitnahme(Einfach, schnell und problemlos)
  • 20 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./24Monate: 
34,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Galaxy Note 21 Ultra mit Fünffach-Kamera

Neben dem Display findet ihr gleich fünf Sensoren, die euch eine extreme Flexibilität beim Fotografieren bieten dürften. Ihr habt quasi für jedes Motiv das passende Objektiv. Von welchen Linsen Geskin träumt, verrät er nicht. Es dürfte sich allerdings mindestens um eine Kombination aus Weitwinkel, Ultraweitwinkel und Tele mit reichlich optischem Zoom handeln. Damit ihr euer Motiv auch verlustfrei näher heranholen könnt.

Auf mich wirkt das Design der Rückseite zunächst sowohl seltsam als auch einzigartig und edel. Das Kamera- und Display-Modul ist gigantisch und zieht sich über die komplette Breite. Dennoch wirkt es deutlich harmonischer und besser integriert als beim Xiaomi Mi 11 Ultra, bei dem die bullige Kamera eher wie ein Fremdkörper wirkt.

Tschüß, Punch-Hole

Auf der Vorderseite hält es der Designer beim Galaxy Note 21 wie bei einem typischen Note: So sind die Kanten zwar abgerundet, aber gleichzeitig noch immer ein gutes Stück eckiger als beim Galaxy S21. Das Note 21 wirkt so direkt etwas mehr wie ein Business-Handy, und Geschäftsleute sind schließlich eine Zielgruppe der Serie. Was auffällt: Geskin setzt auf einen Bildschirm, der etwas stärker um die Seite gekrümmt ist, was für die Serie eher untypisch ist.

Die Frontlinse bekommt im Concept wie erwähnt Konkurrenz durch die Kombination aus zweitem Bildschirm und Hauptkamera. Das Objektiv dürfte aus einem weiteren Grund etwas in Vergessenheit geraten: Es ist in das Display integriert, sodass es quasi unsichtbar ist und ihr nicht mit einem störenden Punch-Hole leben müsst.

Einen Nachteil hat das Gerät allerdings: Es bleibt wohl ein Traum, denn Samsung setzt für die zweite Jahreshälfte angeblich auf neue faltbare Geräte und das Galaxy S21 FE; wenn dieses fertig werden sollte. Vielleicht lässt sich Samsung aber ja inspirieren und lässt die Note-Serie im kommenden Jahr wieder aufleben. Wie findet ihr das Design? Daumen hoch oder Daumen runter?

Galaxy S20 FE weiss Frontansicht 1 Deal
Samsung Galaxy S20 FE
+ o2 Free M 20 GB
mtl./24Monate: 
34,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Galaxy S20 FE mit Galaxy Tab A8.0 Weiß Frontansicht 1 Deal
Samsung Galaxy S20 FE
+ o2 Free M Boost 40 GB
+ Samsung Galaxy Tab A8.0 WiFi
mtl./24Monate: 
36,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema