Galaxy Note 4: Fingerabdruckscanner wie im iPhone 5s?

Peinlich !5
Der Fingerabdruckscanner des Galaxy Note 4 soll dem des iPhone 5s ähnlich sein
Der Fingerabdruckscanner des Galaxy Note 4 soll dem des iPhone 5s ähnlich sein(© 2014 CURVED)

iPhone 5s als Vorbild? Im Samsung Galaxy Note 4 soll ein Fingerabdruckscanner verbaut sein, der wie Apples Touch ID funktioniert. Beim Galaxy S5 setzt Samsung noch auf einen Scanner, der während einer Wischbewegung über den Home-Button den Finger abtastet.

Der Vorteil des sogenannten kapazitiven Sensors, der bei Touch ID zum Einsatz kommt, liegt im wahrsten Sinne auf der Hand: Der Finger muss nicht gerade und gleichmäßig über den Scanner gezogen werden, damit die Kuppe abgetastet werden kann. Beim Galaxy S5 ist genau dies der Fall und wie Tests zeigten, funktioniert das nicht ganz problemlos. Laut GforGames könnte das iPhone 5s bald aber seine Stellung als einziges Smartphone mit einem kapazitiven Sensor verlieren: In Korea werden anonyme Marktbeobachter von den Medien zitiert, die für das Galaxy Note 4 einen Fingerabdruckscanner auf derselben technischen Basis voraussagen.

Vorstellung des neuen Sensors auf der IFA 2014 in Berlin?

Der Zulieferer für Samsungs Fingerabdruckscanner, Synaptic, will offenbar seinen neuen Sensor in der zweiten Hälfte des Jahres 2014 vorstellen. Da Synaptic ausschließlich Samsung beliefert, ist die Annahme nicht weit hergeholt, dass das Galaxy Note 4 bereits mit der neuen Technik ausgestattet sein wird. Das Galaxy Note 4 wird voraussichtlich auf der IFA 2014 präsentiert, die im September in Berlin stattfindet – der zeitliche Rahmen für eine erste Präsentation des neuen  Scanners wäre also gegeben.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !13Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.