Galaxy Note 4 für 2000 Dollar mit Goldrahmen erhältlich

Das Samsung Galaxy Note 4 ist gerade erst in Deutschland erschienen und zählt ohnehin schon zu den kostspieligsten Phablets auf dem Markt. Das hält aber den vietnamesischen Smartphone-Veredler Golden Mobile  nicht davon ab, eine noch teurere Version auf den Markt zu bringen: das Galaxy Note 4 24K Gold Edition.

Für glatte 2000 Dollar bietet die Sonderedition des Phablets ein besonders exklusives Äußeres, wie Android Authority berichtet: Das Galaxy Note 4 24K Gold Edition besitzt einen mit 24-karätigem Gold besetzten Aluminiumrahmen. Wem also die gewöhnliche Variante des Phablets mit goldfarbenem Lack nicht genug ist, der hat jetzt in Vietnam auch die Möglichkeit, sich wirklichen Luxus zu gönnen und auf echtes Gold zu setzen.

Galaxy Note 4 24K Gold Edition ist nicht das erste Funkel-Smartphone

Smartphones gelten für manche mittlerweile ebenso sehr als Statussymbol wie Autos oder Kleidung. Golden Mobile ist da längst nicht das erste Unternehmen, das diese Entwicklung bemerkt hat und so gibt es mittlerweile verschiedenste Luxus-Varianten von Smartphones und Tablets. Auch Samsung selbst hat gemeinsam mit Swarovski bereits seit längerem veredelte und funkelnde Versionen seiner Spitzen-Smartphones auf dem Markt. Neben dem Galaxy Note 4 wurde zuletzt sogar eine exklusive Edition der Samsung Gear S Smartwatch vorgestellt.  Auch das etwas kleinere Galaxy S5 gibt es im strahlenden Swarovski-Look.

 


Weitere Artikel zum Thema
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
4
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen3
Weg damit !15WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
3
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.