Galaxy Note 4 und Note 3: Android 5.0 kommt Anfang 2015

Her damit !94
Erhält Anfang 2015 das Android Lollipop-Update: das Galaxy Note 4
Erhält Anfang 2015 das Android Lollipop-Update: das Galaxy Note 4(© 2014 CURVED)

Die Nächsten im Android 5.0 Lollipop-Bunde: Das Samsung Galaxy Note 3 und Galaxy Note 4 bekommen Anfang 2015 das Update auf das neue Android-Betriebssytem spendiert. Das geht aus einem aktuellen Twitter-Post hervor, wie AndroidOS berichtet. Doch das sind nicht die einzigen Samsung-Geräte, die das Update erhalten.

Neben dem vorab genannten Galaxy Note 3 und Galaxy Note 4 sollen Anfang 2015 auch das Galaxy S4 sowie das Galaxy S5 LTE-A mit Android 5.0 Lollipop ausgestattet werden. Dies behauptet zumindest aktuell der Reuters-Tech-Korrespondent Vincent Se Young Lee über seinen Twitter-Account. Damit führt Samsung den Lollipop-Rollout weiter fort, nachdem das Unternehmen erst vor Kurzem begonnen hatte, die neue Software-Version für das Galaxy S5 in Südkorea und Polen zu verteilen. Das Update mit Android 5.0 Lollipop für das Standardmodell des Samsung Galaxy S5 soll übrigens nicht erst 2015 sondern schon innerhalb der nächsten Wochen weitere Regionen erreichen.

Viele Verbesserungen für das Samsung Galaxy Note 3 und Co

Besitzer eines Galaxy Note 4, Note 3, Galaxy S4 oder S5 dürfen sich auf diverse Verbesserungen freuen, die das Android 5.0 Lollipop-Update mit an Bord hat. Selbstverständlich hat Samsung seine eigene Benutzeroberfläche TouchWiz dem neuen Betriebssystem mit Googles Material Design angepasst. Darüber hinaus bietet das Update Verbesserungen bezüglich der Sicherheit und Akkuleistung sowie die Anzeige von Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 und iPhone 8 Plus: So viel sollen die Bauteile kosten
Guido Karsten
Apples neue iPhone-Generation enthält wieder teurere Einzelteile
Was steckt in einem iPhone 8 und was kosten die Einzelteile? Nachdem es schon zum iPhone X Schätzungen gab, sind nun die 8er-Modelle an der Reihe.
Samsung soll eben­falls an KI-Chip für Smart­pho­nes und Co. arbei­ten
Francis Lido
Samsung arbeitet angeblich an Chips, die auf KI spezialisiert sind
Auch Samsung will offenbar einen Chipsatz entwickeln, der KI-Anfragen lokal verarbeitet. Huawei und Apple haben diesen Schritt bereits gemacht.
Apple wech­selt iOS-Such­ma­schine: Siri und Spot­light suchen nun mit Google
Guido Karsten
Siri leitet Suchanfragen nun an Google weiter
Apple rüstet von Bing auf Google um: Weiß Siri einmal nicht weiter, greift sie für weitere Recherchen nun nicht mehr zu Microsofts Suchmaschine.