Galaxy Note 4: Zum Teil erfolgreicher als das Note 3

Her damit !38
Das Samsung Galaxy Note 4 schlägt sich nicht schlecht
Das Samsung Galaxy Note 4 schlägt sich nicht schlecht(© 2014 CURVED Montage)

Das Galaxy Note 4 verkauft sich gut, das bestätigte Samsung nun bei einer Konferenz in Korea, bei der es um die Einnahmen des Unternehmens ging. So ließ der Senior Vizepräsident Kim Hyun-joon laut PhoneArena verlauten, das Galaxy Note 4 habe sich in Nordamerika und Europa mittlerweile besser verkauft als dessen Vorgänger bis zu diesem Zeitpunkt im Jahr 2013. 

Schon vor einer guten Woche ließen Medienberichte aus Asien erkennen, dass Samsung mit dem Galaxy Note 4 einen Treffer gelandet hat: Von 4,5 Millionen verkauften Geräten war da noch die Rede. Wie viele Exemplare des neuen Flaggschiffs Samsung bis jetzt insgesamt absetzen konnte, erörterte der Spitzenmanager des Unternehmens aber leider nicht – und dies lässt vermuten, dass das aktuelle Gerät mit Blick auf die Gesamtverkäufe noch hinter dem Galaxy Note 3 liegen dürfte. Sollte dies so sein, würde das wohl bedeuten, dass sich das Note 4 gerade in Asien und Südamerika bislang noch nicht so gut schlägt wie sein Vorgänger.

Samsung braucht den Erfolg des Galaxy Note 4

Die letzten Quartale liefen für Samsung nicht gut. Während auf der einen Seite chinesische Hersteller dem koreanischen Unternehmen im günstigen Sektor des Smartphone-Marktes Konkurrenz machen, kam das Galaxy Note 4 erst einen Monat nach dem iPhone 6 auf den Markt und muss sich nun im Premium-Segment bewähren. Die Verkaufszahlen des kräftigen neuen Phablets sehen zwar soweit gut aus und helfen Samsung sicherlich ein Stück weiter. Die Zahlen am Ende des vierten Quartals 2014 werden sich aber nicht allein aufgrund des Samsung Galaxy Note 4  zum Besseren wenden.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.