Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge+: Samsung stellt neue Phablets vor

Peinlich !56
Samsung hat sein Galaxy Note 5 und das Galaxy S6 Edge+ offiziell vorgestellt
Samsung hat sein Galaxy Note 5 und das Galaxy S6 Edge+ offiziell vorgestellt(© 2015 Samsung)

Pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit hat Samsung sein Unpacked-Event gestartet. Samsung Electronics JK Shin kam schnell zur Sache und präsentierte nach einer kurzen Einleitung bereits den ersten Trailer, in dem die neuen Phablets Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge+ erstmals offiziell zu sehen sind.

Samsung kommt schnell zum Punkt und führt flott von einer Verbesserung an den neuen Geräten zur nächsten. Beide Smartphones besitzen wie im Vorfeld erwartet einen 5,7-Zoll-Bildschirm mit Quad-HD-Auflösung und laufen mit Android 5.1. Wie JK Shin erklärt, sollen die Geräte größere Displays besitzen aber dennoch insgesamt kleiner sein. Beide neuen Phablets sollen 4 GB RAM besitzen und damit mehr Arbeitsspeicher als irgendein Samsung-Smartphone vor ihnen. Der ist sicherlich auch bei der Aufnahme von 4K-Videos und der Liveübertragung von Full-HD-Video an die eigenen Kontakte nützlich.

Sowohl das Galaxy Note 5 als auch das Galaxy S6 Edge+ besitzen einen 3.000 mAh-Akku und einen nicht näher erklärten Prozessor mit acht Kernen, von denen vier mit 2,1 GHz und die übrigen vier mit 1,5 Ghz getaktet sind. Beide Phablets sind mit einer 16-MP-Hauptkamera mit optischem Bildstabilisator und F1.9-Blende sowie mit einer 5-MP-Frontkamera ausgestattet. Ein Modell mit 128 GB internem Speicher gibt es weder beim Galaxy Note 5 noch beim Galaxy S6 Edge+. Samsung will lediglich Geräte mit 32 GB und 64 GB anbieten.

Galaxy Note 5 ist handlicher als sein Vorgänger – und kommt nicht zu uns

Das Galaxy Note 5 soll trotz seines großen Displays noch gut in der Hand liegen. Insgesamt soll das Smartphone sogar kleiner, dünner und leichter sein als der Vorgänger Galaxy Note 4. Der neue S Pen des Galaxy Note 5 soll noch besser in der Hand liegen, noch besser schreiben und einige neue Funktionen aufrufen können. Außerdem soll er über einen Klick-Mechanismus im Phablet verankert und wieder heraus befördert werden können.

In Deutschland soll das Galaxy Note 5 als erstes Samsung-Smartphone der Note-Reihe nicht angeboten werden. Laut Samsung soll die Nachfrage hierzulande nicht groß genug sein. Wer trotzdem ein Phablet des koreanischen Herstellers kaufen möchte, soll offenbar zum Galaxy S6 Edge+ greifen. Die vergrößerte Variante des Galaxy S6 Edge wird in Deutschland am 4. September in den Handel kommen und ab 800 Euro erhältlich sein.

Die Tastatur-Hülle im BlackBerry-Stil ist echt

Wer dachte, dass der Foto-Leak vom BlackBerry-ähnlichen physischen Keyboard ein Fake oder ein Schwarz war, der hat sich geirrt: Fast nebenbei präsentierte Justin Denison das kleine Zubehör für das Galaxy S6 Edge+, das besonders flotte Antworten auf Textnachrichten wie E-Mails ermöglichen soll. Wird die Tastatur nicht mehr gebraucht, kann sie außerdem auf die Rückseite des Phablets gesteckt werden.

Das Galaxy S6 Edge+ soll laut Samsungs Präsentation besonders im Multimedia-Bereich punkten – und dabei soll offenbar nicht nur der große Bildschirm behilflich sein. Das Gerät soll es Euch auch ermöglichen, live Videos auf YouTube zu streamen. Außer der Keyboard-Hülle für das Galaxy S6 Edge+ stellte sich auch die erweiterte Funktionalität des gebogenen Bildschirmrands als wahr heraus: Apps Edge lässt Euch besonders schnell Lieblings-Apps aufrufen.

Samsung Pay startet in Korea und den USA

Samsung hat beim Unpacked-Event bekannt gegeben, dass der eigene Bezahldienst Samsung Pay am 28. September in den USA und bereits am 20. August in Korea starten soll. Einen Termin für die Verfügbarkeit in Deutschland gibt es noch nicht. Für Europa sei aber bereits ein Release in Spanien und Großbritannien geplant. Wie erwartet, sollen die Nutzerdaten auf dem Smartphone durch Samsungs Sicherheitsfeature Knox geschützt werden. Zur Authentifizierung dient der Fingerabdrucksensor des verwendeten Smartphones. Kompatibel sollen Samsungs Galaxy S6 und S6 Edge sowie die neuen Modelle S6 Edge+ und Note 5 sein.

Samsung Gear S2 kommt nach Berlin

Kurz dachten wir, Samsung würde auch noch ein weiteres Gerät präsentieren, doch handelte es sich hierbei lediglich um eine Vorschau: Wie ein kurzer Einspieler verriet, soll Samsungs neue Smartwatch mit rundem Display auf der IFA in Berlin vorgestellt werden. Hierbei dürfte es sich um das Wearable handeln, das bislang unter dem Namen Gear A und dem Codenamen Orbis kursierte. Am 3. September erfahren wir mehr.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Honor Magic: Hoher Preis für Mi Mix-Konkur­ren­ten erwar­tet
Christoph Groth
Das nächste Honor-Smartphone nach dem Honor 8 ist womöglich zum Premium-Preis erhältlich
Mit dem Mi Mix-Konkurrenten Honor Magic geht das Unternehmen wohl neue Wege: Voraussichtlich wird das Konzept-Smartphone teurer als bisherige Geräte.
Huawei Mate 8 und P9: Rollout des Nougat-Upda­tes beginnt schon jetzt
Her damit !8Nebem dem Huawei P9 soll auch das Mate 8 schon die Aktualisierung auf Android Nougat in China bekommen
Kommt Android Nougat doch noch 2016? Zumindest in China soll die Aktualisierung für das Huawei 9 und Mate 8 bereits ausrollen.
Samsung Galaxy S7 Edge: Black Pearl-Version offi­zi­ell ange­kün­digt
Michael Keller3
So sieht die Black Pearl-Version des Galaxy S7 Edge aus
Das Galaxy S7 Edge ist schon bald in einer neuen Variante verfügbar: Samsung hat die Farbe "Black Pearl" offiziell angekündigt.