Galaxy Note 7: Bereits doppelt so viele Vorbestellungen wie beim Galaxy S7

Supergeil !74
Die Front des Galaxy Note 7 wird vom seitlich gebogenen 5,7-Zoll-Display beherrscht
Die Front des Galaxy Note 7 wird vom seitlich gebogenen 5,7-Zoll-Display beherrscht(© 2016 SAMSUNG)

Das Galaxy Note 7 kommt offenbar gut an. Hierzulande soll die Vorbestellung erst ab dem 16. August möglich sein und der offizielle Verkauf in Geschäften am 2. September beginnen. In Südkorea dürfen Interessenten aber bereits zuschlagen – und das tun sie laut einem Bericht des Korea Herald offenbar auch.

Mit über 200.000 Vorbestellungen innerhalb von nur zwei Tagen stellt das Galaxy Note 7 einen Rekord für Samsung auf. Kein anderes Galaxy-Smartphone soll bislang so häufig vorbestellt worden sein – und Geräte unter dieser Marke brachte Samsung schließlich schon sehr viele auf den Markt. Selbst das erfolgreiche Galaxy S7 soll in Südkorea "nur" 100.000 mal im Voraus geordert worden sein. Der Hersteller hat allerdings auch einige Hebel in Bewegung gesetzt, um das High-End-Phablet für Vorbesteller attraktiv zu machen.

Angebote für Vorbesteller

Wie Ihr schon in unserem Hands-On samt Video sehen könnt, hat das frisch vorgestellte Galaxy Note 7 auch einfach extrem viel zu bieten. Davon ab, dass es sich also um ein in mehrfacher Hinsicht verbessertes Galaxy S7 Edge handelt, versüßt Samsung Vorbestellern die frühe Kaufentscheidung in Südkorea aber auch noch mit einigen Extras. Wer dort bereits zugreift, erhält beispielsweise ein Gear Fit 2 im Wert von etwa 200 Euro dazu. Zusätzlich verspricht Samsung, eventuell in Zukunft anfallende Bildschirmreparaturen zur Hälfte zu übernehmen, und legt sogar noch einen Einkaufsgutschein im Wert von etwa 90 Dollar für die sogenannte Samsung Pay Mall drauf.

Nicht nur in Südkorea sieht es so aus, als könnte sich das Galaxy Note 7 zu einem großen Erfolg für den Hersteller entwickeln. Wie DigiTimes berichtet, gehen Marktexperten in Taiwan von rund 20 Prozent höheren Verkaufszahlen als beim Vorgängermodell, dem Note 5, aus. Die Vorbestellung war dort auf lediglich 20.000 Exemplare begrenzt und diese sollen bereits am ersten Tag vergriffen gewesen sein. Es werde erwartet, dass Samsung allein in Taiwan etwa 500.000 Exemplare des Galaxy Note 7 verkaufen wird.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !12Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.