Galaxy Note 7 im Kratztest: Gorilla Glass 5 ist lediglich bruchsicherer

Das Galaxy Note 7 besitzt trotz Gorilla Glass 5 nur einen unterdurchschnittlich kratzfesten Bildschirm. Das ergibt zumindest der Test von YouTube-Spezialist Zack in dessen Kanal JerryRigEverything. Immerhin: Wenngleich es schneller zerkratzt, ist es offenbar bruchsicherer und übersteht einen Bend-Test mit Bravour.

Laut Zack zerkratzt der Gorilla Glass 5-Bildschirm des Galaxy Note 7 bereits ab Härtegrad 3. Das Gros der über 30 bisher getesteten Smartphones wies hingegen erst ab Härtegrad 6 Kratzer auf. Da der im Video verwendeten Skala die Härte nach Mohs zugrunde liegt, bedeutet das, dass Ihr dem Smartphone-Display bereits mit einer Kupfermünze Schaden zufügen könnt. Der Gorilla Glass 5-Hersteller Corning wirbt hingegen mit einem Smartphone, das auch in einer Handtasche voller Münzen und Schrauben sicher sein soll.

Galaxy Note 7 lässt sich kaum verbiegen

Der Home Button macht ebenfalls keine sonderlich gute Figur. Zwar lässt dieser sich auch bei anderen Smartphones zerkratzen, doch funktionierte beim LG G5, Nexus 5X, Axon 7 und Moto Z danach auch noch der Fingerabdruckscanner. Das ist beim Galaxy Note 7 leider nicht der Fall. Zack rät Samsung daher, einen Home Button aus Glas zu verbauen, wie das beispielsweise beim OnePlus 3 der Fall ist.

Dafür sei das Galaxy Note 7 durch Gorilla Glass 5 bruchsicherer als etwa das Galaxy S7 Edge. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam bereits ein anderer YouTuber in einem Droptest. Im aktuellen Härtetest lässt sich die Hardware zudem auch mit großer Kraft kaum verbiegen. Zack empfiehlt zwar, sich nicht auf das Phablet draufzusetzen, schätzt aber, dass es derartige Unachtsamkeiten dennoch unbeschadet überstehen könnte. Das Fazit: Das Galaxy Note 7 ist gut gegen Verbiegen und Stürze geschützt. Bringt Ihr zusätzlich noch eine Schutzfolie auf dem Bildschirm an, dann dürfte das Gerät zu den widerstandsfähigsten Premium-Smartphones im Handel zählen.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 7: Recy­cling soll 157 Tonnen "rares Metall" brin­gen
Christoph Lübben2
Das Galaxy Note 7 (hier im Teardown) wird von Samsung in seine Einzelteile zerlegt und recycelt
Das Galaxy Note 7 als Goldquelle: Samsung will die verbleibenden Einheiten recyceln und mehrere Tonnen an seltenen Metallen wie Gold zurückgewinnen.
Galaxy Note FE im Tear­down: So viel Note 7 steckt in der Neuauf­lage
Michael Keller1
So sehen die einzelnen Komponenten des Samsung Galaxy Note Fe aus
Vor Kurzem erst hat Samsung das Galaxy Note FE veröffentlicht – iFixit hat die "Fan Edition" des Galaxy Note 7 bereits in seine Einzelteile zerlegt.
Galaxy Note FE ist offi­zi­ell: Samsung bestä­tigt Mark­start im Juli
Michael Keller29
Her damit !15Das Galaxy Note FE kommt mit dem smarten Assistenten Bixby
Samsung hat das Galaxy Note FE offiziell angekündigt: Die generalüberholte Version des Phablets wird noch Anfang Juli erhältlich sein.