Galaxy Note 7: Nur unwesentlich einfacher zu reparieren als das Galaxy S7

Die Reparatur-Spezialisten von ifixit haben das Galaxy Note 7 in die Hände bekommen und es prompt auseinandergenommen. Im Vergleich zum Galaxy S7 hat sich nur wenig getan: Beide Geräte lassen sich ähnlich schwierig reparieren – das Note 7 hat immerhin einen Punkt mehr bekommen.

Das Galaxy S7 hatte lediglich eine 3/10 im Teardown erreicht. Viel besser fällt das Fazit für das Galaxy Note 7 allerdings auch nicht aus. So hebt ifixit zwar positiv hervor, dass viele Komponenten modular aufgebaut sind und sich dementsprechend einfach austauschen lassen, doch sind manche Eingriffe umso gefährlicher. Wollt Ihr etwa den fest verbauten Akku austauschen, müsst Ihr zunächst die Hauptplatine ablösen.

Display-Glas lässt sich nur schwer austauschen

Die schützende Schicht aus Gorilla Glass 5 über dem Display ist beim Reparieren ebenfalls eher hinderlich. Zumal das Material einerseits bruchsicher ist, aber offenbar weniger kratzfest als Gorilla Glass 4. Laut ifixit ist es dabei leider nahezu unmöglich, das Glas der Front auszutauschen, ohne gleichzeitig das Display zu beschädigen. Dass sich der Anschluss für das Ladekabel vergleichsweise einfach ersetzen lässt, fällt da nicht allzu stark ins Gewicht.

Am Ende bleibt lediglich eine Bewertung von vier Punkten. Zum Vergleich: Das LG G5 hat mit acht von zehn Punkten doppelt so gut abgeschnitten. Das modulare Smartphone kommt fast ohne Klebstoff und nur wenige Schrauben aus, was beim Galaxy Note 7 nicht der Fall ist. Kurzum: Wer sich das Stylus-Phablet zulegen will, sollte es lieber wie ein rohes Ei behandeln, bevor aus Versehen ein Bauteil kaputt geht.


Weitere Artikel zum Thema
So könnte das Galaxy Note 8 mit Infi­nity Display ausse­hen
Michael Keller
Samsung Galaxy Note 8 Konzept
Das Galaxy Note 8 wird dem Galaxy S8 vermutlich sehr ähnlich sehen: Ein Konzeptvideo zeigt nun, wie groß die Ähnlichkeit ausfallen könnte.
Smart­phone-Akkus sollen künf­tig länger leben
1
Auch im iPhone 7 ist ein Lithium-Ionen-Akku verbaut
Ein Smartphone-Akku mit hoher Lebensdauer: Forscher wollen den Grund für schwindende Kapazitäten bei Energiespeichern entdeckt haben.
iPhone 8 wird wohl keinen Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite erhal­ten
1
Diese Zeichnung soll das iPhone 8 zeigen
Wo bringt Apple im iPhone 8 den Fingerabdrucksensor unter? Auf einer geleakten Zeichnung der Rückseite ist die Touch ID zumindest nicht zu sehen.