Galaxy Note 7: So funktionieren angeblich Irisscanner und S-Pen

Naja !23
So soll das S-Pen-Menü des Galaxy Note 7 aussehen
So soll das S-Pen-Menü des Galaxy Note 7 aussehen(© 2016 Android Authority)

Offenbar sind weitere Screenshots der Benutzeroberfläche des Galaxy Note 7 geleakt: So sind neue Bilder der Grace UX aufgetaucht, die auf neue Features des S-Pen hindeuten. Zudem ergänzt der Leak die kürzlich aufgetauchten Anwendungshinweise zum Iris-Scanner.

So ist etwa auf den Bildern von Android Authority das Air Command-Menü der Grace UX zu sehen, in dem Ihr Befehle für den S-Pen auswählt. Wie gehabt finden sich dort Shortcuts zu Anwendungen wie S Note, Action Memo, Screen Write und Co. Neu hinzugekommen ist "Glance", wobei nicht ganz klar ist, worum es sich dabei handelt. Das Galaxy Note 7 wird es Euch überdies offenbar erlauben, GIFs direkt vom Bildschirm zu erstellen.

GIFs in jedweder Form aufnehmen

Auf den Screenshots der Grace UX des Galaxy Note 7 ist ein frei justierbarer Rahmen zu sehen, unter dem ein Aufnahme-Button sowie Einstellungen für die Qualität angeordnet sind. Neben einem rechteckigen Feld bietet das Feature demnach auch einen kreisrunden Rahmen sowie einen in beliebiger Form via Lasso-Tool. Zusätzlich zum letzten Leak über Einschränkungen beim Irisscanner ist der entsprechende Text mit Warnhinweisen nun auch auf Englisch zu sehen.

Demnach hat der Irisscanner des Galaxy Note 7 Probleme mit Brillen, Sonnenbrillen oder bestimmten Kontaktlinsen. Wer seine Augen einer Laser-Operation unterzogen hat, könne ebenfalls Schwierigkeiten haben. Zudem darf die Umgebung den Angaben zufolge nicht zu hell oder zu dunkel sein, das Gerät darf nicht wackeln und die Sensoren müssen sich während des Scans auf Augenhöhe befinden. Ein Video zeigt allerdings, dass der Irisscanner in der Praxis blitzschnell zu sein scheint.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsungs Update gegen Rotstich-Displays ist da
Einige Modelle des Galaxy S8 und S8 Plus haben ein Display mit Rotstich
Schluss mit Rotstich: Einige Modelle des Galaxy S8 haben ein rötlich gefärbtes Display. Ein ausrollendes Update soll das nun durch eine Option ändern.
Arbeit­s­agen­tur will Euch per WhatsApp zum Traum­job verhel­fen
1
Die Bundesagentur für Arbeit berät nun auch via WhatsApp
Berufsberatung 2.0: Die Bundesagentur für Arbeit erweitert ihren Service und nutzt WhatsApp als kostenloses Kommunikationsmittel.
Diese Power­bank soll das iPad Pro schnel­ler aufla­den als Origi­nal-Zube­hör
Michael Keller2
Der Zusatzakku Anker PowerCore+ 26800 PD liefert viel Energie in kurzer Zeit
Anker hat einen starken Zusatzakku für das iPad Pro vorgestellt: Der PowerCore+ 26800 PD soll das Tablet besonders schnell aufladen können.