Galaxy Note 8: Wie viel es kostet und wann der Verkauf startet

Peinlich !6
In Deutschland erscheint das Galaxy Note 8 nur in zwei Farben.
In Deutschland erscheint das Galaxy Note 8 nur in zwei Farben.(© 2017 CURVED)

Samsung hat das Galaxy Note 8 mit S Pen, Dualkamera und einem großen Display vorgestellt. Schon vor der Enthüllung auf dem Unpacked-Event deutete sich ein hoher Preis an und wurde jetzt bestätigt.

Samsungs unverbindliche Preisempfehlung für das Galaxy Note 8 bleibt dreistellig – ganz knapp: 999 Euro will der koreanische Hersteller für sein neuestes Smartphone haben. Wer sich schnell entscheidet und das Note 8 vorbestellt bekommt noch die DeX Station dazu. Die kostet alleine 149 Euro und verwandelt das Smartphone in einen Mini-PC auf dem man an einem großen Bildschirm und mit Maus sowie Tastatur arbeiten kann.

Zwei Farben zum Verkaufsstart in Deutschland

Vorgestellt hat Samsung das Note 8 zwar in vier Farben, davon sind vorerst in Deutschland allerdings nur zwei erhältlich: "Midnight Black" und "Maple Gold". Der Verkauf soll dem Hersteller zufolge "Mitte September" starten. Anders als zuletzt beim Galaxy S8 nannte Samsung noch keinen genauen Tag für den Verkaufsstart. Aber das kann sich in den nächsten zwei, drei Wochen noch ändern.

Die Rückseite(© 2017 CURVED)

Die Dual-SIM-Variante des Galaxy Note 8 verkauft Samsung in Deutschland ebenfalls für 999 Euro. Allerdings nur im hauseigenen Online Store und nicht im regulären Handel.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8 erhält Sicher­heits­up­date für Dezem­ber 2017
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 8 hat eine große Aktualisierung mit Dezember-Sicherheitsupdate erhalten
Das Galaxy Note 8 hat das Sicherheitsupdate für Dezember bereits in mehreren Regionen erhalten. Bald dürfte es auch in Deutschland so weit sein.
Galaxy Note 8: Erste Nutzer erhal­ten Update auf Android Oreo
Christoph Lübben3
Für einige Nutzer des Galaxy Note 8 heißt es schon "Hallo, Android Oreo"
Das Galaxy Note 8 erhält vor dem Galaxy S8 das Update auf Android Oreo: Die ersten Nutzer vermelden, dass sie die Aktualisierung bekommen haben.
iPhone X und Galaxy Note 8: Darum ist Einbren­nen bei OLED kein Problem
Christoph Lübben2
Beim iPhone X dürfte sich der Homescreen erst ins Display einbrennen, wenn ihr es über 17 Stunden lang unverändert eingeschaltet lasst
Ein Nachteil von OLED-Displays ist das Einbrennen von statischen Bildern. Nutzer des Galaxy Note 8 und iPhone X müssen sich aber keine Sorgen machen.