Galaxy Note 9: Bald könnt ihr Drittanbieter-Apps per S Pen steuern

Ihr könnt den S Pen des Galaxy Note 9 auch als Fernbedienung verwenden
Ihr könnt den S Pen des Galaxy Note 9 auch als Fernbedienung verwenden(© 2018 CURVED)

Das Galaxy Note 9 hat einen Eingabestift, der etwas anders als seine Vorgänger funktioniert. Samsung hat dem S Pen Bluetooth spendiert, wodurch ihr den Stylus auch als Fernbedienung zum Smartphone verwenden könnt – aus mehreren Metern Entfernung. Dieses Feature wird wohl bald von einigen Drittanbieter-Apps unterstützt.

Samsung hat ein Entwickler-Kit veröffentlicht, mit dem Drittanbieter Zugriff auf das Fernsteuerungs-Feature des neuen S Pen erhalten, berichtet SamMobile. Beliebte Apps wie Spotify, WhatsApp, Snapchat oder Netflix könnten das Feature des Eingabestiftes also schon bald unterstützen. Viele Möglichkeiten dürften die Programmierer der Anwendungen allerdings nicht haben. Lediglich der normale und doppelte Tastendruck können offenbar belegt werden. Mit der S-Pen-Fernsteuerung des Samsung Galaxy Note 9 sind also maximal zwei verschiedene Aktionen in einer App möglich.

Aktionen auf Wunsch anpassbar?

Bislang könnt ihr den S Pen über Entfernung nur in einigen Apps verwenden. Dazu gehören die Standard-Programme von Samsung, wie etwa die Kamera- oder Fotogalerie-Anwendung. Für diese Software habt ihr jedoch die Möglichkeit, die durch den Eingabestift ausgelösten Funktionen in den Einstellungen des Galaxy Note 9 anzupassen. Ob das auch für Drittanbieter-Apps möglich sein wird, bleibt abzuwarten.

Das Samsung Galaxy Note 9 verfügt über einen S Pen mit Bluetooth und eingebautem Akku. Der Eingabestift hat genügend Energie für rund 30 Minuten Nutzung und ist in unter einer Minute wieder komplett aufgeladen, sobald ihr ihn in das Smartphone steckt. Zur Erinnerung: Das Galaxy Note 8 setzt noch auf einen Stylus ohne eigenen Akku.

Weitere Artikel zum Thema
Den Bixby-Button könnt ihr bald auch auf Galaxy S9 und Co. frei bele­gen
Sascha Adermann
Auch auf dem Galaxy S9 Plus solltet ihr die Bixby-Taste bald frei belegen können
Samsung lenkt ein: Der Smartphone-Hersteller will künftig auch Nutzern älterer Galaxy-Flaggschiffe die Neubelegung des Bixby-Buttons gestatten
Bixby: Samsungs Sprachas­sis­tent star­tet offi­zi­ell in Deutsch­land durch
Christoph Lübben
Her damit !15Bixby hat ab sofort Verständnis für euch, wenn ihr Deutsch sprechen wollt
Bixby hat eine neue Sprache gelernt: Ab sofort könnt ihr den Samsung-Assistenten auch offiziell auf Deutsch verwenden.
Samsung Galaxy Note 9 erhält Sicher­heits­up­date für Februar 2019
Francis Lido
Samsung spendiert dem Galaxy Note 9 ein Update.
Das Februar-Update für das Samsung Galaxy Note 9 rollt aus. Es sorgt für mehr Sicherheit und optimiert den Nachtmodus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.