Galaxy Note 9: neue Hinweise auf Design, Ausstattung und Funktionen

Naja !9
Das Galaxy Note 9 soll seinem Vorgänger zum Verwechseln ähnlich sehen
Das Galaxy Note 9 soll seinem Vorgänger zum Verwechseln ähnlich sehen(© 2017 CURVED)

Nachdem Samsung das Galaxy S9 und S9 Plus mittlerweile veröffentlicht hat, steht als nächstes Flaggschiff das Galaxy Note 9 an. Auch wenn bis zur Veröffentlichung des Phablets noch einige Monate verstreichen dürften, gibt es bereits Gerüchte. Die neuesten betreffen Design und Leistung.

Ice Universe hat auf seinem Twitter-Channel das Design des Samsung Galaxy Note 9 angedeutet. Dem bekannten Leak-Experten zufolge wird das Gerät seinem Vorgänger stark ähneln. Samsung Galaxy Note 9 und Galaxy Note 8 werden sich offenbar nur in Nuancen voneinander unterscheiden, wie Ice Universe schreibt: "[Das] Note 9 ist 2 mm kürzer als das Note 8, sonst nichts. Ohne genau hinzuschauen, kann man die beiden nicht auseinanderhalten".

Altbewährtes Design und kein Fingerabdrucksensor im Display

Wie das Galaxy Note 9 aussehen könnte, seht ihr in dem unter diesem Artikel eingebundenen Tweet. Die darin gezeigten Bilder deuten an, dass ein deutlich schmalerer Rand realisierbar gewesen wäre (linkes Design), Samsung sich aber aus Kostengründen dagegen entschieden hat (rechtes Design). Was haltet ihr davon? Würdet ihr für einen dünneren Rand einen noch höheren Preis als beim Note 8 in Kauf nehmen? Dieses kostete zum Launch bereits knapp 1000 Euro.

Ice Universe ist außerdem der Meinung, dass Samsung beim Galaxy Note 9 nahezu sicher auf einen Fingerabdrucksensor verzichten wird. Ende März hieß es noch, Samsung tendiere dazu, das Feature in sein nächstes Flaggschiff zu integrieren. Sollte der Leak-Experte Recht behalten, wäre das Galaxy S10 der nächste Kandidat für einen Fingerabdrucksensor im Display, wie ihn Vivo etwa mit dem X20 Plus UD bereits seit Längerem bietet. Allerdings könnte der S9-Nachfolger auch eine Gesichtserkennung wie das iPhone X bieten.

Das Galaxy Note 9 im Benchmark

Angenommen Ice Universe behält recht, wäre das Design wohl kaum ein Verkaufsargument für das Galaxy Note 9. Der Vorteil gegenüber dem Vorgänger läge dann in erster Linie in der zu erwartenden Leistungsverbesserung gegenüber dem Galaxy Note 8. Auch zur Performance des Flaggschiffs gibt es neue Informationen, wie Phone Arena berichtet: Das Galaxy Note 9 ist offenbar bereits zum zweiten Mal in der Datenbank von Geekbench aufgetaucht. Erkennbar sei das Gerät an der im Benchmark angegebenen Modellnummer SM-N960U. Die US-Version des Vorgängermodells besitzt die Kennung SM-950U.

Die ermittelten Leistungswerte sollen bei 2411 (Single-Core) beziehungsweise 8712 Punkten (Multi-Core) liegen. Zum Vergleich: In unserem Test erreichte das Galaxy Note 8 2032 beziehungsweise 6800 Punkte in Geekbench. Der Performance-Zuwachs ist wohl auf die leistungsstärkeren internen Komponenten zurückzuführen, die das Galaxy Note 9 dem Geekbench-Eintrag zufolge besitzen soll: Angeblich verrichtet darin Qualcomms Top-Prozessor Snapdragon 845 die Rechenarbeit. Ihm zur Seite sollen 6 GB RAM stehen. Beides wäre keine große Überraschung, verfügt doch die US-Version des Samsung Galaxy S9 Plus über dieselbe Ausstattung. Dieses dürfte gleichzeitig einer der größten Konkurrenten für das Note 9 werden. Denn anders als das S8 Plus besitzt es eine Dualkamera, sodass diese kein Grund mehr sein wird, sich gegen das große S-Modell und für das teurere Note-Gerät zu entscheiden. Die Wahl dürfte daher wohl in erster Linie vom Eingabestift S Pen abhängen, der sicherlich wieder zum Lieferumfang des Note-Modells gehören wird.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 9: So will Samsung Bixby verbes­sern
Lars Wertgen
Der Bixby-Assistent, wie hier auf dem Galaxy S9, soll zukünftig flotter werden
Wenn das Galaxy Note 9 erscheint, hat das Phablet wohl auch den Sprachassistenten Bixby 2.0 an Bord. Der soll schneller als sein Vorgänger reagieren.
Galaxy Note 9 könnte schon Ende Juli erschei­nen
Francis Lido
Das Galaxy Note 9 könnte anders als sein Vorgänger schon im Juli oder August erscheinen
Industrie-Insider sagen einen vorgezogenen Launch des Galaxy Note 9 voraus. Auch zwei weitere Smartphones sollen früher erscheinen als angenommen.
Galaxy Note 9: So könnte der Finger­ab­druck­sen­sor im Display funk­tio­nie­ren
Michael Keller3
Der Nachfolger des Galaxy Note 8 (Bild) erscheint voraussichtlich im Herbst 2018
Das Samsung Galaxy Note 9 soll einen Fingerabdrucksensor im Display mitbringen. Ein Patent beschreibt, wie die Technologie funktionieren könnte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.