Galaxy Note 9: So will Samsung Bixby verbessern

Der Bixby-Assistent, wie hier auf dem Galaxy S9, soll zukünftig flotter werden
Der Bixby-Assistent, wie hier auf dem Galaxy S9, soll zukünftig flotter werden(© 2018 CURVED)

Das Samsung Galaxy Note 9 erscheint angeblich gleichzeitig mit Bixby 2.0 – und die überarbeitete Variante des Sprachassistenten soll sich von der bisherigen Version in einem wesentlichen Punkt unterscheiden. Der digitale Butler reagiert zukünftig offenbar deutlich schneller.

Bixby 2.0 soll aber nicht nur kürzere Reaktionszeiten bieten, sondern auch natürliche Sprache besser beherrschen. Das verriet Gray G. Lee, Chef der Entwicklungsabteilung für künstliche Intelligenz bei Samsung, der südkoreanischen Tageszeitung The Korea Herald im Rahmen einer Pressekonferenz. Zudem soll sich die KI von Umgebungsgeräuschen weniger irritieren lassen. Befehle und Anfragen versteht die Plattform demnach deutlich besser als bisher.

Voller Fokus auf Bixby 2.0

Damit Samsung seine Ideen von künstlicher Intelligenz zukünftig optimal umsetzen kann, will das Unternehmen weltweit in neue Forschungszentren investieren und die Zahl der Angestellten deutlich aufstocken. Lee erklärt zudem, die Umsetzung der Vision gehe in fünf Richtungen: Die smarten Features sollen "benutzerorientiert, immer lernend, immer da, immer hilfreich und immer sicher" sein.

Hierzulande ist Bixby bisher ein kaum beachtetes Feature, was wohl auch daran liegt, dass der Assistent immer noch nicht Deutsch versteht. Vielleicht ändert sich das, wenn die zweite Version gemeinsam mit dem Samsung Galaxy Note 9 erscheint. Der Nachfolger des High-End-Phablets Galaxy Note 8 könnte bereits im Juli erscheinen. Eine so frühe Veröffentlichung könnte damit zusammenhängen, dass Samsung den neuen Apple-Produkten aus dem Weg gehen möchte, deren Enthüllungen im Herbst erwartet werden.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 9: Hat der Samsung-Chef das Smart­phone bereits gezeigt?
Michael Keller
Der Nachfolger des Galaxy Note 8 (Bild) weist ein verändertes Rückseiten-Design auf
Die Präsentation des Galaxy Note 9 findet in Kürze statt: Nun hat der Samsung-Chef selbst offenbar bereits einen Blick auf das Smartphone gewährt.
Samsung Galaxy Note 9 soll ab Mitte August vorbe­stell­bar sein
Francis Lido
Hier seht ihr das Galaxy Note 8 – so ungefähr soll aber auch das Galaxy Note 9 aussehen
Wann nimmt Samsung Vorbestellungen für das Galaxy Note 9 entgegen? Gerüchten zufolge könnt ihr euch das Phablet ab Mitte August sichern.
Samsung Galaxy Note 9: So viel soll das Top-Smart­phone kosten
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 8 hat zur Veröffentlichung bereits 999 Euro gekostet
Offenbar steigt der Preis nicht: Einem Gerücht zufolge wird das Galaxy Note 9 wie sein Vorgänger unter 1000 Euro kosten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.