Galaxy Note 9 und Tab S4 sollen ohne Dock zum PC werden können

Eine DeX-Station soll für die Desktop-Nutzung des Galaxy Note 9 und Tab S4 nicht nötig sein
Eine DeX-Station soll für die Desktop-Nutzung des Galaxy Note 9 und Tab S4 nicht nötig sein(© 2017 Samsung)

Die zuletzt erschienenen Premium-Smartphones von Samsung lassen sich per DeX-Station und DeX Pad in eine Art Desktop-PC-Ersatz verwandeln. Das Galaxy Note 9 und das Galaxy Tab S4 sollen das auch ohne so ein Zubehör ermöglichen.

Die einzige zusätzliche Hardware, die Nutzer eines Galaxy Note 9 benötigen, um die DeX-Funktion ihres Smartphones zu verwenden, sei laut Berichten von WinFuture und der italienischen Webseite AndroidGalaxys ein Adapter von USB-Typ-C auf DisplayPort. Damit werde das Mobilgerät dann direkt an einen Bildschirm angeschlossen. Der Einsatz des Tab S4 an einem externen Display, von dem übrigens schon Anfang Juli die Rede war, soll allerdings auch das Keyboard-Cover voraussetzen.

Neue Funktionen "Dual Mode" und "Linux on DeX"

In einem mittlerweile gelöschten Beitrag von TechnoBuffalo hieß es Android Police zufolge auch, dass Samsung die Desktop-Funktion mit neuen Features erweitern werde. So könne ein Galaxy Note 9 oder ein Tab S4 im "Dual Mode" als Zweitbildschirm parallel zum externen Display verwendet werden. Außerdem sei es dann möglich, den zugehörigen S-Pen-Eingabestift als Maus-Ersatz zur Steuerung des Cursors zu verwenden. Alternativ sollen sich Maus und Tastatur weiterhin per Bluetooth mit dem jeweiligen Mobilgerät koppeln lassen.

Ebenfalls spannend klingt der angeblich ebenfalls geplante "Linux on DeX"-Modus. Damit soll es offenbar möglich sein, eine oder sogar mehrere Linux-Distributionen auf dem Galaxy Note 9 oder Tab S4 zu starten und im DeX-Modus auf dem externen Bildschirm anzuzeigen. Die DeX-Docking-Station werde den Berichten nach weiterhin ein optionales Zubehör bleiben, da sich die Mobilgeräte hiermit während der Nutzung im DeX-Mode gleichzeitig mit zusätzlicher Peripherie und einem Netzteil zur Stromversorgung verbinden ließen. Ob die Gerüchte stimmen, erfahren wir womöglich schon am 9. August, wenn Samsung das Galaxy Note 9 und vielleicht auch das Galaxy Tab S4 der Öffentlichkeit vorstellt.

Weitere Artikel zum Thema
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
Galaxy Note 9: Ab sofort könnt ihr Bixby auf Deutsch auspro­bie­ren
Francis Lido
Beim Galaxy Note 9 befindet sich der Bixby-Button am linken Gehäuserand
Mit der neuen Android-Pie-Beta könnt ihr Bixby auf dem Galaxy Note 9 auf Deutsch nutzen. Besitzer anderer Geräte müssen sich offenbar noch gedulden.
Samsung Galaxy Note 9 erhält Sicher­heits­up­date für Dezem­ber 2018
Guido Karsten
Das Note 9 gehört zu den ersten Geräten, die von Samsung das neue Sicherheitsupdate erhalten
Samsung verteilt weiter fleißig den Sicherheitspatch für Dezember 2018. Nach dem Galaxy S9 erhält nun auch das größere Note 9 sein Update.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.