Galaxy Note 9 vs. Galaxy S9 Plus: Samsungs Top-Smartphones im Vergleich

Galaxy Note 9 mit S Pen und Galaxy S9 Plus
Galaxy Note 9 mit S Pen und Galaxy S9 Plus(© 2018 CURVED)

Das riesige Display ist den Note-Smartphones von Samsung mit der Zeit als Alleinstellungsmerkmal verloren gegangen. Der Vergleich des neuen Galaxy Note 9 mit dem Galaxy S9 Plus offenbart neben einigen kleineren Differenzen auch einen großen Unterschied.

Das Galaxy Note 9 hat zwar mit 6,4 Zoll gegenüber 6,2 Zoll beim Galaxy S9 Plus immer noch ein größeres Display, der Unterschied ist aber im Vergleich zu früheren Jahren marginal geworden. Die Auflösung der an den Seiten abgerundeten Super-AMOLED-Displays ist mit 2960 x 1440 Pixel identisch. Das führt zwar zu verschiedenen Pixeldichten, deren Unterschied man mit dem bloßen Auge allerdings nicht sieht.

Der S Pen macht den Unterschied

Der Blick auf die Datenblätter zeigt weitere Gemeinsamkeiten. So verbaut Samsung in beiden Smartphones die gleiche Dualkamera mit einer Auflösung von zwölf Megapixeln und einer variablen Blende. Die Frontkameras haben jeweils eine Auflösung von acht Megapixeln und sind wahrscheinlich ebenfalls identisch – eine Bestätigung steht aber noch aus. Zudem arbeitet im Note 9 und S9 Plus mit dem Exynos 9810 jeweils der aktuell leistungsstärkste Chipsatz von Samsung. Fingerabdrucksensor und Gesichtserkennung sowie USB-C-Anschluss, Bluetooth, WLAN und GPS findet ihr ebenfalls bei beiden Modellen.

Unterschiede lassen sich aber ebenfalls ausmachen. So verfügt das Galaxy Note 9 mindestens über doppelt so viel Speicherplatz wie das S9 Plus. 64 Gigabyte stehen 128 Gigabyte oder in der teuren Variante sogar 512 Gigabyte gegenüber – in allen Fällen aber mit einer microSD-Karte erweiterbar. Beim Arbeitsspeicher fährt das Galaxy S9 Plus sechs Gigabyte auf, das Note 9 hält mit ebenfalls sechs oder sogar acht Gigabyte dagegen. Im Alltag dürfte sich der Unterschied nur bei einigen wenigen Apps deutlich bemerkbar machen. Genau wie der zwischen Android 8.1 Oreo auf dem Note 9 und Android 8.0 Oreo. Für den Nutzer sind die Unterschiede zwischen den Versionen nicht an der Oberfläche oder bei Funktionen ersichtlich und zudem sorgt Samsung mit seiner Nutzeroberfläche Samsung Experience für ein einheitliches Erscheinungsbild – auch wenn sie aus guten Grund beim Note 9 etwas mehr kann.

Der S Pen ist der wichtigste Unterschied zwischen dem Note 9 und dem S9 Plus.(© 2018 CURVED)

Der größte und wichtigste Unterschied zwischen dem Galaxy S9 Plus und dem Galaxy Note 9 ist der S Pen. Der digitale Stift steckt, wenn man ihn nicht benutzt, immer griffbereit und trotzdem sicher verwahrt im Note 9. In diesem Jahr steht er per Bluetooth mit dem Smartphone in Verbindung und kann deswegen nicht mehr nur für Aktionen auf dem Display oder in direkter Nähe genutzt werden. Man kann mit dem S Pen also nicht mehr nur auf den Touchscreen tippen, Notizen handschriftlich verfassen oder Screenshots anfertigen und bearbeiten, sondern den digitalen Stift aus einigen Metern Entfernung als Fernbedienung für Kamera, Musik oder Präsentationen verwenden.

Der Aufpreis für den S Pen und den größeren Speicher des Galaxy Note 9 ist gar nicht so hoch. Zumindest bei der unverbindlichen Preisempfehlung. Die liegt bei 999 Euro für das Note 9 und 949 Euro für das S9 Plus. Allerdings ist das Galaxy S9 Plus bereits einige Monate im Handel verfügbar und aktuell schon für unter 650 Euro erhältlich. Da wird der digitale Stift dann doch wieder zu einem teuren Luxusobjekt.

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Note 9: Das Sicher­heits­up­date für Okto­ber ist da
Sascha Adermann
Das Samsung Galaxy Note 9 erhält ab sofort das Sicherheitsupdate für Oktober
Zwölf kritische Sicherheitslücken schließt Samsung auf dem Galaxy Note 9 mit dem Sicherheitsupdate für Oktober. Auch das Note 8 erhält den Patch.
Samsung Galaxy S9 und Co.: Android Pie kommt frühe­s­tens im Januar 2019
Francis Lido
Peinlich !7Besitezr des Samsung Galaxy S9 müssen wohl noch eine Weile auf Android 9 Pie warten
Samsung lässt sich offenbar Zeit mit dem Update auf Android Pie. Das Unternehmen selbst soll einen Rollout im Frühjahr 2019 angedeutet haben.
Galaxy Note 9 und Co.: Samsung-Spot dreht sich nur um Fort­nite
Sascha Adermann
Der beliebte Battle-Royale-Shooter "Fortnite" (Bild) befindet sich für Android-Geräte noch in der Beta-Phase.
In einem Werbespot von Samsung stehen nicht Galaxy Note 9, Galaxy Tab S4 und Co. im Mittelpunkt: Der Clip zeigt in erster Linie das Spiel "Fortnite".

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.