Galaxy-Note-Serie: Ist das Ende nun offiziell?

Wenn der S-Pen für weitere Geräte kommt, sieht es schlecht aus für die Note-Serie
Wenn der S-Pen für weitere Geräte kommt, sieht es schlecht aus für die Note-Serie(© 2020 CURVED)

Seit der Einführung der Galaxy-Z-Fold-Reihe wird immer wieder gemunkelt, dass Samsung damit die Note-Modelle ersetzt. Nun gibt es scheinbar eine Bestätigung aus Korea. Laut einem angeblichen Samsung-Mitarbeiter kommt der S-Pen beim Z Fold 3 zum Einsatz und die Note-Serie wird eingestellt. Verifizieren ließ sich diese Aussage allerdings bislang nicht.

Voraussichtlich wird im Somer 2021 das Galaxy Z Fold 3 erscheinen. Das Gerät soll nicht nur eine unsichtbare (unter dem Display verbaute) Frontkamera bekommen, sondern mit dem S-Pen-Einschub auch ein Feature der Galaxy-Note-Serie, so berichtet das südkoreanische Magazin AjuNews. Hier beruft man sich auf einen anonymen Verantwortlichen bei Samsung. Diesem zufolge plant der Hersteller außerdem, das Galaxy Note als Reihe einzustellen.

Foldable wird zum Note-Ersatz

Das mögliche Ende des Galaxy Note kommt dabei nicht als Schock. Unterschied zwischen den S- und Note-Modellen war lange Zeit die Displaygröße, welche beim aktuellen Galaxy S20 Ultra und Note 20 Ultra allerdings nahezu identisch ist. Bleibt nur noch der S-Pen, also der im Gehäuse integrierte Stylus des Galaxy Note. Wenn dieser tatsächlich auch im Z Fold 3 zum Einsatz kommt, dann wäre ein Note 21 obsolet.

Zuvor hatte schon Leaker Ice Universe über den S-Pen und eine Under-Display-Kamera beim Z Fold 3 berichtet, die erneute Erwähnung gibt diesem Gerücht nun etwas mehr Gewicht. Bislang würden wir diese Informationen aber mit Vorsicht genießen, da andere Quellen sie bislang noch nicht bestätigt haben. So wirklich "offiziell" ist das ganze daher bislang nicht. Note-Fans dürfen also hoffen.

Galaxy Z Fold 3 mit fortschrittlicher Technologie

Sollte das Z Fold 3 tatsächlich mit Stylus bedient werden können, dann deutet dies auf eine Verbesserung des Displays hin. Die ersten Foldables von Samsung schützen den Bildschirm mit einer weichen Plastikschicht, die nicht für die Eingabe mit dem Stift geeignet ist. Hier reicht schon ein Fingernagel um bleibende Spuren im Display zu hinterlassen, ein Stylus würde also schnell Schäden verursachen.

Außerdem geht der Bericht auch auf die neue Frontkamera ein. Diese soll sich unter dem OLED-Display befinden, wodurch es keinen Bedarf für ein Punch-Hole oder eine Notch gibt. Bislang gibt es diese Technologie ausschließlich im ZTE Axon 20 5G, welches allerdings nur in China auf den Markt gekommen ist.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S21 im Hands-On: Erstein­druck zum neuen Samsung-Handy
Christoph Lübben
Nicht meins7Das Galaxy S21 ist da. Und wirkt wie ein alter Bekannter
Das Galaxy S21 im Hands-On: Erfahrt noch vor dem Test, was wir von dem neuen Samsung-Flaggschiff halten und wie es sich anfühlt.
Galaxy S21 Ultra: Top-Modell im Hands-On
David Wagner
Nicht meins18Frisch aus der Packung: Das Galaxy S21 Ultra
Im Hands-On des Galaxy S21 Ultra berichten wir euch vom Ersteindruck des Flaggschiffs. Samsung hat viel verbessert, es gibt aber auch Kritikpunkte.
Samsung Galaxy A52: Release im Februar?
CURVED Redaktion
Der Nachfolger des Galaxy A51 (Bild) erscheint voraussichtlich noch vor März
Der Release des Galaxy A52 nähert sich mit großen Schritten: Möglicherweise sehen wir das Mittelklasse-Smartphone bereits im Februar 2021.