Galaxy Player: Samsung attackiert Apple

Langsam aber sicher wird die Produkt-Strategie von Samsung im Mobile-Segment deutlich: Man strebt eine Kopie der Apple-Produktkette an.

Das südkoreanische Elektronikunternehmen Samsung hat angekündigt, auf der Consumer Electronics Show (CES) 2010 in Las Vegas, welche im Januar stattfindet, ein neues Produkt aus der Galaxy-Familie vorzustellen: Den Samsung Galaxy Player!

Der Galaxy Player ist eine fast ebenbürtige Kopie des Samsung Galaxy S, lediglich ohne Mobilfunk-Modul. Gespräche werden also wenn überhaupt nur über das Internet möglich sein. An der Hardware musste Samsung auch einige kleine Abstriche machen, wahrscheinlich um die Kosten des Gerätes niedrig zu halten. So wurde der 4 Zoll Super Amoled Display durch einen genauso großen Super-Clear-LCD-Bildschirm ersetzt und die Kamera von 5 Megapixel auf 3 MP reduziert. Der 1 Ghz starke CPU ist jedoch gleich geblieben, ebenso der sehr starke Grafikchip des Samsung Galaxy S.

Softwareseitig hält man natürlich an Android 2.2 fest, welches mittlerweile mit seinem über 100.000 Android Market Apps, Flash-Unterstützung im Browser und aufkeimenden 3D-Spielen ein absolut ebenbürtiger iOS-Konkurrent sein dürfte.

Samsung vs Apple

Betrachtet man sich nun die Samsung Galaxy Produktfamilie, zieht man schnell eine Parallele zu den iOS-Produkten. Das iPad und das Galaxy Tab, das iPhone und das Samsung Galaxy S, nun der iPod und der Galaxy Player. Zumindest mit den zwei Vorgänger-Modellen konnte Samsung gute Verkaufszahlen verzeichnen. Das Galaxy S wurde mittlerweile bereits über 10 Millionen Mal verkauft, das erst vor wenigen Monaten veröffentlichte Samsung Galaxy Tab ging immerhin über 1 Millionen Mal über die Ladentheke und ist somit der stärkste iPad-Konkurrent.

Ob der Samsung Galaxy Player allerdings ähnliche Erfolge feiern kann, bleibt abzuwarten. Nachdem die Verkaufszahlen des iPod in letzter Zeit stagnierten oder sanken ist verwunderlich, warum Samsung nun gerade in dieser Produktklasse einsteigen möchte.

Mir persönlich erschließt sich jedenfalls der Sinn eines "Smartphones" ohne Telefonfunktion überhaupt nicht. Das gute Samsung Galaxy S bietet die gleiche Funktionalität in Sachen Multimedia & Apps, zudem hat es den besseren Bildschirm und die höher auflösende Kamera an Bord. Der Samsung Mediaplayer könnte also nur über den Preis überzeugen und dieser müsste - meiner Meinung nach - weit unter 200,- EUR liegen, damit Kunden zuschlagen.