Galaxy S10: Darum soll die US-Variante besser als die deutsche sein

Nicht meins7
Das Samsung Galaxy S10 setzt je nach Region auf einen anderen Chipsatz
Das Samsung Galaxy S10 setzt je nach Region auf einen anderen Chipsatz(© 2019 CURVED)

Mit dem Galaxy S10 hat Samsung im Februar 2019 sein neues Flaggschiff enthüllt. Dabei bleibt das Unternehmen seinem Vorgehen treu: Nicht in allen Regionen ist das Smartphone mit der identischen Hardware ausgestattet. Es gibt zwischen den Ausführungen sogar Leistungsunterschiede. Hier hat nun das Modell für Deutschland das Nachsehen.

Das Samsung Galaxy S10, Galaxy S10 Plus und Galaxy S10e für Deutschland setzen auf den Top-Chipsatz Exynos 9820. Für die USA und einige andere Regionen verbaut der Hersteller aber stattdessen den Snapdragon 855 – den High-End-Chipsatz von Qualcomm für das Jahr 2019. Andantech hat beide Varianten ausführlich getestet und festgestellt, dass die US-Version etwas flotter als das deutsche Modell ist.

Konstant unterlegen

Das Ergebnis kommt durch mehrere Tests mit dem Benchmark-Tool PCMark zustande. In der Regel landete das Galaxy S10 mit Exynos mit einer Differenz von ungefähr 1000 bis 1500 Punkten hinter dem Modell mit Snapdragon-Chipsatz. Im Test "Writing 2.0" schneidet die US-Version etwa mit 10.746 Punkten ab, die hierzulande vertriebene Variante kommt auf 9114 Punkte. Im Alltag dürfte der Unterschied allerdings kaum auffallen. Beide Modelle bieten euch kurze Ladezeiten, eine schnelle Bedienung und viel Leistung für Games und Co.

Aus dem Benchmark geht zudem hervor, dass der Exynos 9820 deutlich flotter als sein Vorgänger-Chip ist, der hierzulande im Galaxy S9, S9 Plus und Note 9 zum Einsatz kommt. Besonders groß ist der Unterschied im Test "Writing 2.0": Das S9 mit Exynos hat 4853 Punkte erreicht – also die Hälfte des Galaxy S10. Ob das in der Praxis einen spürbaren Unterschied ausmacht, wird erst der ausführliche Testbericht zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20, S10 und Co.: Dieses Update lässt die Flagg­schiffe von der Leine
Francis Lido
Die Note-20-Reihe bietet Wireless Samsung Dex schon ab Werk
Samsung DeX kabellos nutzen – das ist jetzt endlich auch auf Galaxy S20, S10 und Co. möglich. Voraussetzung dafür ist das Update auf One UI 2.5.
Galaxy S10: Update auf One UI 2.5 kann euer Leben retten
Michael Keller
Mit One UI 2.5 kommt auch das aktuelle Sicherheitsupdate auf Galaxy S10+ und Co.
Samsung rollt das Update auf One UI 2.5 weiter aus. Nun erhält auch das Galaxy S10 Features, die bislang Galaxy S20 und Note 20 vorbehalten waren.
Galaxy S10, Note 10 und Co.: XXL-Update in Deutsch­land bereits verfüg­bar
Lars Wertgen
Her damit8Auf dem Galaxy S10+ läuft nun One UI 2.1
One UI 2.1 in Deutschland verfügbar. Samsung schenkt dem Galaxy S10, Note 10 und anderen Geräten Features, die es bisher nur im Galaxy S20 gab.