Galaxy S10: Das Always-on-Display könnt ihr auch quer ausrichten

Das Feature könnt ihr auf allen drei Galaxy-S10-Modellen aktivieren
Das Feature könnt ihr auf allen drei Galaxy-S10-Modellen aktivieren(© 2019 CURVED)

Samsung liefert das Galaxy S10 mit der eigenen Benutzeroberfläche One UI 1.1 aus. Zu dieser gehört eine neue Option, die das Always-on-Display betrifft. Die Neuerung findet ihr auch auf dem Plus-Modell und dem Galaxy S10e.

Im Vergleich zu One UI 1.0 könnt ihr in der neueren Version die Bildschirmausrichtung eures Always-on-Displays (AOD) anpassen, wie SamMobile berichtet. Bisher hat euer Smartphone das AOD ausschließlich so angezeigt, als würdet ihr euer Gerät im Hochformat anschauen. Nun könnt ihr auch ins Querformat wechseln.

Keine Schnelleinstellung oder automatische Rotation

Die Neuerung aktiviert ihr auf eurem Galaxy S10 direkt in den Einstellungen. Tippt dort auf "Sperrbildschirm" und auf "Always-on-Displays". In der nun geöffneten Maske findet ihr auch die Option, mit der ihr zwischen Hoch- und Querformat wechseln könnt.

Ihr seid anscheinend jedoch auf diesen Weg angewiesen, um eine der beiden Optionen auszuwählen. Ihr könnt die Ausrichtung offenbar nicht einfach über die Schnelleinstellungen ändern. Zudem bleibt die Anzeige starr in der jeweiligen Bildschirmausrichtung und wechselt nicht automatisch je nachdem wie ihr euer Gerät haltet.

Teil von One UI 1.1 sind übrigens auch Digital Wellbeeing und die Bixby Routinen. Mit erstgenanntem Feature behaltet ihr unter anderem im Blick, wie intensiv ihr euer Smartphone nutzt. Die Routinen ermöglichen es euch hingegen, bestimmte Prozesse zu automatisieren. Die Features sind dem Portal zufolge auch auf dem Galaxy A30 und A50 verfügbar. Weitere Geräte dürften folgen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 Lite: Größer, schnel­ler und ausdau­ern­der als das S10+?
Lars Wertgen
Das Lite-Modell ist in manchen Punkten wohl sogar besser als das Samsung Galaxy S10+
Samsung bringt das Galaxy S10 Lite wohl noch 2019 auf den Markt. Handelt es sich um ein Upgrade gegenüber dem S10(+)?
Galaxy S10 und Note 10 Lite: So viel kosten die Budget-Flagg­schiffe
Lars Wertgen
Zur aktuellen Galaxy-S10-Serie gesellt sich angeblich schon bald das Galaxy S10 Lite
Samsung stellt bald wohl das Galaxy S10 Lite und Note 10 Lite vor. Was die beiden günstigen Versionen der Top-Smartphones kosten, verrät ein Händler.
Samsung Galaxy S10 im Test: Gebaut, um zu blei­ben
Christoph Lübben
Her damit27Schmaler Rand, gekurvter Bildschirm: Das Galaxy S10 hat eine durchaus auffällige Optik
9.2
Das Samsung Galaxy S10 im Langzeittest: Nach mehr als sechs Monate Nutzung verraten wir euch, ob sich der Kauf des Flaggschiffs lohnt.