Galaxy S10: Europäische Version soll fortschrittlicher sein als US-Variante

Schon die Exynos-Variante des Galaxy S9 besitzt eine andere Hauptplatine als ihr Gegenstück für den US-Markt
Schon die Exynos-Variante des Galaxy S9 besitzt eine andere Hauptplatine als ihr Gegenstück für den US-Markt(© 2018 CURVED)

Der Herbst ist da und mit dem Ende von 2018 naht ein neues Jahr mit vielen spannenden Smartphones. Das Samsung Galaxy S10 dürfte zu den ersten High-End-Geräten gehören, die 2019 auf den Markt kommen. Neben einigen anderen Besonderheiten soll es auch eine sehr fortschrittliche Hauptplatine im Innern besitzen. Allerdings werden wohl nicht alle Exemplare damit ausgestattet sein.

Die sogenannte Substrate-like-PCB ist im Vergleich zu klassischen Smartphone-Hauptplatinen sehr viel enger gebaut. Alle darauf enthaltenen Komponenten wie der Haupt-Chipsatz liegen enger beieinander, was PhoneArena zufolge insgesamt zu einer deutlichen Platzersparnis im Gehäuse des Galaxy S10 führen soll. So gewonnener Platz könnte für einen größeren Akku oder andere Komponenten verwendet werden.

Technische Probleme mit Snapdragon-Variante

Vergleichbare Hauptplatinen setzt Samsung auch schon in der für Europa bestimmten Variante des Galaxy S9 ein. Apple verwendet die fortschrittliche Technologie seit dem iPhone X – und das weltweit. Wieso Samsung die kompakteren Platinen nur in den europäischen Modellen des Galaxy S10 einsetzen soll, ist nicht ganz klar. Angeblich hat es aber mit dem enthaltenen Chipsatz zu tun.

In Europa wird das Galaxy S10 wie schon in den Jahren zuvor von einem von Samsung entwickelten Exynos-Chipsatz angetrieben. Die US-Version enthält hingegen die nächste Ausgabe von Qualcomms Snapdragon-Chip. Dem Bericht zufolge soll es bei den fortschrittlichen Substrate-like-PCBs mit diesem Chipsatz zu technischen Problemen kommen, so dass ein weltweiter Einsatz der kompakten Hauptplatinen in allen Galaxy S10-Modellen nicht möglich ist. Genaueres darüber und über das angeblich neue Display-Format erfahren wir hoffentlich, wenn Samsung das neue Flaggschiff im Frühjahr offiziell vorstellt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S10: Update auf One UI 2.5 kann euer Leben retten
Michael Keller
Mit One UI 2.5 kommt auch das aktuelle Sicherheitsupdate auf Galaxy S10+ und Co.
Samsung rollt das Update auf One UI 2.5 weiter aus. Nun erhält auch das Galaxy S10 Features, die bislang Galaxy S20 und Note 20 vorbehalten waren.
Galaxy S10, Note 10 und Co.: XXL-Update in Deutsch­land bereits verfüg­bar
Lars Wertgen
Her damit8Auf dem Galaxy S10+ läuft nun One UI 2.1
One UI 2.1 in Deutschland verfügbar. Samsung schenkt dem Galaxy S10, Note 10 und anderen Geräten Features, die es bisher nur im Galaxy S20 gab.
Samsung Galaxy S10 und Note 10: Großes Update kommt in Kürze
Christoph Lübben
Dem Galaxy S10 steht das Update auf One UI 2.1 bevor
Samsung Galaxy S10 und Note 10 erhalten in absehbarer Zeit ein Update. Dieses bringt die Benutzeroberfläche One UI 2.1 mit – inklusive neuer Features.