Galaxy S10 ohne Ränder: So stellt sich ein Designer das Top-Smartphone vor

Das Galaxy S9 ist kaum auf dem Markt, da beginnt bereits das Rätselraten um das Galaxy S10. Ein Designer hat sich ein paar Gedanken gemacht und das zukünftige Oberklasse-Smartphone so gestaltet, wie er es sich von Samsung wünschen würde.

Im Vergleich zum aktuellen Modell ist die größte Änderung der Bildschirm. Das Infinity Display vom Galaxy S9 wölbt sich auf der Vorderseite links und rechts über die Ränder, oben und unten ist ein schmaler Rand vorhanden. Das auf dem YouTube-Kanal Concept Creator gezeigte Konzept geht da einen großen Schritt weiter und lässt den Rand nahezu komplett verschwinden. Die Vorderseite besteht fast zu 100 Prozent aus einem Super-AMOLED-Display.

Mit Kopfhöreranschluss

Eine zweite wesentliche Neuerung findet sich auf der Rückseite, wo eine horizontal angeordnete Dualkamera zu sehen ist, die es bei Samsung bisher nur beim Galaxy S9 Plus gibt. Der Fingerabdrucksensor fehlt hingegen und wird wohl in das Display integriert. Neben einem USB-C-Port auf der Unterseite des Gerätes zeigt das Konzeptvideo einen Kopfhöreranschluss. Viele Hersteller verzichten mittlerweile auf diesen Anschluss.

An der rechten Seite findet sich der Power-Knopf, während der Bixby-Button und die Lautstärketasten auf der linken Seite zu finden sind. Der Designer wünscht sich das Galaxy S10 in den Farben Rot, Silber, Blau und Schwarz.

Samsung dürfte sich von der Studie allerdings wohl kaum inspirieren lassen. Angeblich hat sich der Konzern bereits festgelegt, wie das Design vom Galaxy S10 aussehen soll. Das dürfte auch für den in das Display integrierten Fingerabdrucksensor gelten, der Gerüchten zufolge tatsächlich verbaut werden könnte. Das Top-Smartphone, das eventuell noch einen anderen Namen bekommt, wird wahrscheinlich im Frühling 2019 vorgestellt.

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10: Erhält das Display ein neues Format?
Francis Lido
Das Galaxy S10 könnte noch schmalere Bildschirmränder besitzen als sein Vorgänger (Bild)
Das Display des Galaxy S10 könnte größer sein als bei seinem Vorgänger. Darauf deutet ein Benchmark hin.
Erhält das Samsung Galaxy S10 fünf Kame­ralin­sen?
Francis Lido
Der Nachfolger des Galaxy S9 (Bild) soll eine Triple-Kamera erhalten
Dualkamera vorne, Triple-Kamera hinten: Diese Ausstattung soll eine Variante des Samsung Galaxy S10 mitbringen.
Galaxy S10 soll besten Finger­ab­druck­sen­sor im Display bieten
Lars Wertgen5
Der Fingerabdrucksensor des Galaxy S9 Plus (Bild) liegt auf der Rückseite – beim S10 soll dieser im Display verbaut sein
Samsung setzt beim Galaxy S10 offenbar auf viel Qualität: Der Fingerabdrucksensor im Display des Smartphones soll der schnellste und sicherste sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.