Galaxy S10 Plus mit Wasserkühlung: Verrücktes Feature bringt Extra-Power

Das Samsung Galaxy S10 Plus strotzt nur so vor Leistung und ermöglicht dadurch selbst bei anspruchsvollen Spielen flüssiges Gaming. Zockt ihr länger am Stück, könnte sich das Handy allerdings stark erhitzen und die Leistung selbstständig drosseln. Damit euer Gerät über eine längere Zeit die volle Power abrufen kann, gibt es ein interessantes Gadget. Dieses erfüllt seinen Zweck, hat aber einen Nachteil.

Der YouTube-Kanal Linus Tech Tips hat ein externes Wasserkühlungs-System gebastelt und an einem Samsung Galaxy S10 Plus getestet. Für sein selbst kreiertes Zubehör hat sich Linus unter anderem einige Kühl-Komponenten aus einem alten Computer, eine Kupferplatte, eine Wasserpumpe und Schläuche besorgt. Was er damit anstellt, seht ihr im Clip direkt über diesem Artikel.

Schutzmechanismus: Handy drosselt sich selbst

Doch warum der Aufwand? Wer mit seinem Galaxy S10 Plus schon einmal eine Runde Fortnite oder ein anderes Spiel gezockt hat, dem wird aufgefallen sein: Das Smartphone wird bereits nach relativ kurzer Zeit wärmer, wenn es die volle Leistung abruft. Handys haben jedoch Probleme, die steigende Temperatur entsprechend zu regulieren. Für potente Kühlsysteme wie in einem Desktop-PC fehlt schließlich der Platz. Damit Smartphones nicht überhitzen, drosseln sie daher ihre Taktung. Ihr könnt also nicht mehr auf die volle Power zugreifen.

Dies stellt der Tester auch in seinem Versuch fest. Zunächst beansprucht er sein Galaxy S10 Plus ohne Extra-Equipment. Das Gerät wird relativ schnell immer wärmer und büßt laut den Benchmarks um bis zu 35 Prozent an Leistung ein. Das Problem ist jedoch Geschichte, nachdem er sein gebasteltes Zubehör auf der Rückseite des Smartphones anbringt und durch die Kupferplatte kühles Wasser pumpt.

Konstant gute Leistung

In mehreren Versuchen bleibt das Handy nun auf seiner ursprünglichen Temperatur. Nur einmal schnellt diese nach oben, pendelt sich aber rasch wieder auf einem normalen Niveau ein. Das Wichtigste: Die Leistung blieb immer auf einem hohen Level. Langen Gaming-Sessions auf eurem Smartphone dürfte also nichts im Wege stehen.

Die Geschichte hat allerdings einen Nachteil. Sie sieht sehr unhandlich aus. Vielleicht inspiriert der Test des YouTubers aber den einen oder anderen Hersteller, selbst ein entsprechendes Gaming-Zubehör zu entwickeln – mit einem praktischerem Design. Immerhin gibt es schon jetzt einige praktische Handyhüllen mit smarten Zusatzfunktionen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10+ mit Android 10: Update lässt euch schnel­ler navi­gie­ren
Michael Keller
Die Navigation auf dem Galaxy S10+ wird sich nach dem Update auf Android 10 ändern
So soll Android 10 auf dem Galaxy S10+ aussehen. Im Internet ist ein Video aufgetaucht, in dem die neue Version mit One UI 2.0 zu sehen sein soll.
Samsung Galaxy S10: Wann kommt das Update auf Android Q?
Christoph Lübben
Her damit !18Das Samsung Galaxy S10 könnte noch 2019 das große Update auf Android Q erhalten
Android Q für das Samsung Galaxy S10 ist bereits in Arbeit. Nun bleibt jedoch die Frage, ob euch das entsprechende Update noch 2019 erreicht.
Galaxy S10 Plus: Bauteile zusam­men deut­lich teurer als beim OnePlus 7 Pro
Guido Karsten
Peinlich !7Das Infinity-O-Display des Galaxy S10 Plus ist einer der teuersten Posten auf der Materialliste
Samsung Galaxy S10 Plus und OnePlus 7 Pro sind beides Premium-Smartphones. Doch was steckt in ihnen? Wir betrachten die Kosten ihrer Einzelteile.