Galaxy S10: So könnte die Triple-Kamera aufgebaut sein

Das Huawei P20 Pro (Bild) hat eine vertikale Triple-Kamera – das Galaxy S10 soll eine andere Anordnung erhalten
Das Huawei P20 Pro (Bild) hat eine vertikale Triple-Kamera – das Galaxy S10 soll eine andere Anordnung erhalten(© 2018 CURVED)

Aktuell geht die Gerüchteküche davon aus, dass es gleich drei Ausführungen des Samsung Galaxy S10 geben wird. Besonders interessant dürfte das Modell sein, das angeblich eine Triple-Kamera erhält: Jede Kamera soll euch eine andere Optik bieten – womöglich hat der Hersteller hier sogar etwas bei LG abgeschaut.

Das Galaxy S10 Plus soll gleich drei Kameras erhalten. Zumindest sei das aktuell der Plan von Samsung, berichtet AllAboutSamsung. Die Webseite hat sich nach eigenen Angaben intern bei Samsung umgehört und dabei Informationen zu dem für Anfang 2019 erwarteten Top-Smartphone erhalten. Demnach wird die Triple-Kamera horizontal auf der Rückseite angeordnet sein. Zum Vergleich: Huawei hat die drei Objektive des P20 Pro vertikal angeordnet.

Weitwinkel ohne Bildstabilisierung

Die linke Linse des Galaxy S10 Plus soll einen Zoom ermöglichen, mit 13 MP auflösen und eine Blende von f/2.4 besitzen. In der Mitte befindet sich angeblich die 12-MP-Hauptlinse, die wie die Kamera des Galaxy S9 über eine variable Blende von f/1.5 beziehungsweise f/2.4 verfügt. Rechts davon soll sich auf der Rückseite des S10 eine Superweitwinkel-Linse befinden, die mit 16 MP auflöst und eine Blende von f/2.4 bietet. Allerdings soll sie weder Autofokus noch optische Bildstabilisierung besitzen (OIS). Letztgenanntes Objektiv ist eigentlich eines der Markenzeichen von LG: Das LG V30 zeichnet sich etwa durch ein Superweitwinkel-Objektiv aus, mit dem ihr möglichst viel auf einem Foto abbilden könnt.

Für das Galaxy S10 und dessen günstigen Ableger soll Samsung anscheinend auf eine Dualkamera setzen. Neben einem Objektiv mit variabler Blende kommt hier laut der Quelle ebenso eine Linse mit Superweitwinkel-Look zum Einsatz. Sollten diese Informationen der Wirklichkeit entsprechen, geht Samsung also einen ganz anderen Weg als Huawei mit dem P20 Pro, das statt dem Weitwinkel einen fünffachen Hybrid-Zoom bietet. Womöglich wissen wir im Februar 2019 mehr – dann soll Samsung die drei Varianten des S10 präsentieren.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 Lite: Größer, schnel­ler und ausdau­ern­der als das S10+?
Lars Wertgen
Das Lite-Modell ist in manchen Punkten wohl sogar besser als das Samsung Galaxy S10+
Samsung bringt das Galaxy S10 Lite wohl noch 2019 auf den Markt. Handelt es sich um ein Upgrade gegenüber dem S10(+)?
Galaxy S10 und Note 10 Lite: So viel kosten die Budget-Flagg­schiffe
Lars Wertgen
Zur aktuellen Galaxy-S10-Serie gesellt sich angeblich schon bald das Galaxy S10 Lite
Samsung stellt bald wohl das Galaxy S10 Lite und Note 10 Lite vor. Was die beiden günstigen Versionen der Top-Smartphones kosten, verrät ein Händler.
Samsung Galaxy S10 im Test: Gebaut, um zu blei­ben
Christoph Lübben
Her damit30Schmaler Rand, gekurvter Bildschirm: Das Galaxy S10 hat eine durchaus auffällige Optik
9.1
Das Samsung Galaxy S10 im Langzeittest: Nach mehr als sechs Monate Nutzung verraten wir euch, ob sich der Kauf des Flaggschiffs lohnt.