Galaxy S11: Macht die Kamera die Nacht zum Tag?

Auf dem Galaxy S10 (Foto) ermöglicht Software gute Fotos bei Nacht. Beim S11 dürfte spezielle Hardware hinzukommen
Auf dem Galaxy S10 (Foto) ermöglicht Software gute Fotos bei Nacht. Beim S11 dürfte spezielle Hardware hinzukommen(© 2019 CURVED)

Zuletzt wurden wir mit reichlich Informationen zum Galaxy S11 verwöhnt. Und es ist noch nicht vorbei: Nun gibt es Hinweise auf einen sogenannten "Bright Night Sensor". Hebt Samsung mit diesem die Low-Light-Fotografie auf ein neues Level?

Samsung hat jene Marke beim European Intellectual Property Office (EUIPO) angemeldet. Leider gibt der Eintrag nur preis, dass es sich um einen Kamerasensor für Fotos und Videos handelt. Mehr ist aus den Unterlagen nicht zu entnehmen. Allein der Name gibt aber wohl schon einmal die Richtung vor. Dieser ist nämlich nicht komplett neu: Der Hersteller nennt bereits den Nachtmodus des Galaxy S10 "Bright Night".

Hardware für Low-Light-Fotografie?

Nun tauft das Unternehmen also einen Fotosensor so. Dies deutet darauf hin, dass Samsung den Nachtmodus beim Galaxy S11 erheblich verbessern könnte. Heißt: Während beim Nachtmodus des Galaxy S10 die Software das Herzstück ist, könnte bei dessen Nachfolger zusätzlich spezielle Hardware verbaut sein. Diese könnte beim Einsatz in lichtarmer Umgebung bessere Fotos und Videos ermöglichen als bisher.

SamMobile vermutet, dass mit "Bright Night Sensor" auch der bisher kolportierte Laser-Autofokus gemeint sein könnte. Diesen sehen wir womöglich bereits auf den ersten Bildern das Samsung Galaxy S11. Das Smartphone soll über eine Fünffach-Kamera verfügen, dessen Prunkstück eine 108-MP-Hauptlinse ist. Auch ein Tele- und ein Ultraweitwinkel-Objektiv sowie ein 3D-ToF-Sensor für die Tiefenwahrnehmung sollen an Bord sein.

Starke Konkurrenz für das Galaxy S11

In jedem Fall können wir festhalten, dass das Galaxy S10 bereits einen guten Nachtmodus bietet. Diese Erfahrung machten wir bereits in unserem Langzeit-Test. Dennoch wäre es erfreulicher, wenn sich Samsung nicht auf den Lorbeeren ausruht, sondern das Feature weiter optimiert.

Dies ist auch deshalb nötig, weil die Konkurrenz mittlerweile nachgelegt hat. Gemeint sind sowohl das Huawei Mate 30 als auch dessen Pro-Modell. Auch Apple ermöglicht euch  inzwischen tolle Fotos im Dunkeln: Der Nachtmodus des iPhone 11 Pro Max liefert gute Ergebnisse.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20 Ultra – Foto gele­akt: So Ultra ist die Kame­raqua­li­tät
Christoph Lübben
Das Galaxy S20 Utra könnte deutlich bessere Fotos machen als die Vorgänger (Foto: Galaxy S10+)
Das Galaxy S20 Ultra trifft mitten ins Auge: Ein geleaktes Beispiel-Foto soll euch zeigen, wie gut die 108-MP-Kamera des Top-Modells ist.
Galaxy S20: Der neue Nacht­mo­dus im direk­ten Vergleich mit dem S10
Christoph Lübben
Die Kamera des Samsung Galaxy S10 soll der des Galaxy S10 nicht in jedem Fall unterlegen sein? Wir zweifeln das an
Fotos auf Twitter sollen die Kameraqualität des Samsung Galaxy S20 zeigen. Demnach ist das Flaggschiff aber nicht immer besser als sein Vorgänger.
Galaxy S20 Ultra: Fast-Char­ging-Fans dürfen sich freuen
Guido Karsten
Her damit8Auch das Zubehör des Galaxy S20 Ultra (inoffizielle Abbildung) wird offenbar High End
Das Galaxy S20 Ultra wird der neue Superlativ im Smartphone-Angebot von Samsung. Das gilt offenbar auch für das beiliegende Ladegerät.