Galaxy S20-Serie in neuem Format: Sprengt Samsung bald die 7-Zoll-Marke?

Her damit5
Samsung-Smartphones könnten über 7 Zoll wachsen
Samsung-Smartphones könnten über 7 Zoll wachsen(© 2020 Via Instagram @samsungmobile_de)

Bald ist es so weit: Am 11. Februar stellt Samsung seine neue Flaggschiff-Serie vor. Wir erwarten im Jahr 2020 jetzt den Beginn einer neuen Rechnung: Auf das S10 folgt nun das Galaxy S20. Und besonders bei den Größenverhältnissen könnten die Südkoreaner bald eine magische Marke brechen.

Mittlerweile sind schon einige Gerüchte über Samsungs neue Flaggschiffe im Umlauf, auch, was die Bezeichnungen angeht. Wir erwarten passend zum neuen Jahrzehnt eine S20-Serie mit einer Standard-Variante, einem Plus-Modell sowie dem leistungsstärksten Gerät, das nun S20 Ultra heißen könnte. Wir in der CURVED-Redaktion finden die Abkehr von der e-Variante eigentlich ziemlich cool, jedoch gibt es auch Stimmen, die den Begriff "Ultra" etwas überzogen finden.

Allerdings scheint das auch seine Gründe zu haben, denn das Galaxy S20 Ultra könnte ein echter Leistungskracher werden. Gerüchten zufolge erwarten wir ein Quad-Kamera-Setup mit 108 Megapixel (MP) Hauptlinse und einem 48-MP-Teleobjektiv. Beim Display soll sogar eine Bildwiederholfrequenz von 120-Hertz für beeindruckendes Bewegtbild sorgen.

So groß werden S20, S20+ und S20 Ultra

Bei den Displaydiagonalen erwarten wir MobiFlip zufolge einen großen Schritt im Vergleich zum Vorjahr. Das kleinste Modell, das S20, kommt mit 6,4 Zoll und ist im Vergleich zum S10e (5,8 Zoll) um einiges größer.

Das S20+ könnte 6,7 Zoll auffahren und wäre dann schon größer als das S10+ mit seinen 6,4 Zoll. Mit dem S20 Ultra nähert sich Samsung der 7-Zoll-Marke: im Top-Flaggschiff könnte der Hersteller aus Südkorea ein 6,9 Zoll großes Display verbauen – das wäre sogar größer als das Note 10+ mit 6,8 Zoll.

Nächstes Galaxy-Flaggschiff könnte über 7 Zoll Displaydiagonale bekommen

Setzt Samsung die Entwicklung fort, erwartet uns dann im Herbst ein Galaxy Note-Modell mit über 7 Zoll Displaydiagonale. Selbst das Galaxy Fold hat aufgeklappt eine Diagonale von 7,1 Zoll. Aber klar – das Größenverhältnis spielt bei derart großen Diagonalen natürlich eine Rolle.

Denn während sich das Fold eher einem Quadrat annähert und die S10-Serie im eher klassischen Smartphone-Format 19:9 kommt, soll die S20-Serie sich dem Kinoformat annähern und ein 20:9 Seitenverhältnis spendiert bekommen. Damit wird das Smartphone etwas schmaler und länger – und die Diagonale erhöht.

Wer allerdings auf ein höchst immersives Display Wert legt, sollte sich mal das Sony Xperia 1 oder dessen kleinen Bruder Xperia 5 anschauen. Denn die können einen mit ihrem 21:9-Format so richtig in den Bann ziehen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S20 Ultra: Das sagen die ersten Test-Berichte
Francis Lido
Die 108-MP-Kamera des Galaxy S20 Ultra sucht ihresgleichen
Die ersten Tests zum Samsung Galaxy S20 Ultra sind reingeflattert. Wie hat Flaggschiff abgeschnitten?
Samsung Galaxy S10 vs. S20: 108 Mega­pi­xel oder doch Vorjah­res-Allroun­der?
Tobias Birzer
Samsung Galaxy S10 vs. Galaxy S20: Welches lohnt sich?
Schwankt ihr zwischen dem Samsung Galaxy S20 und dem Galaxy S10? Wir verraten, ob sich das Upgrade oder das Vorjahres-Modell lohnt.
Galaxy S10: Update behebt nervigs­ten Android-10-Bug aller Zeiten
Christoph Lübben
Gefällt mir5Wischgesten waren auf dem Galaxy S10 mehrere Monate lang von einem sehr nervigen Bug geplagt.
Android 10 lieferte dem Galaxy S10 einen nervigen Wischgesten-Bug, den ein Update endlich adressiert. Wie nervig der Fehler war, erfahrt ihr hier.