Galaxy S20 Ultra im Härtetest: Kult-YouTuber nimmt Handy in die Mangel

Ist der Name des Galaxy S20 Ultra Programm? Zack von JerryRigEverything hat getestet, ob das Smartphone ultrastabil ist. Ihr ahnt es schon: Der Kult-YouTuber hat das Handy – wie viele Geräte zuvor – ordentlich in die Mangel genommen.

Im Video geht es wie gewohnt mit einem Kratztest los. Zunächst bearbeitet Zack das Display mit einem Teppichmesser. Er beschädigt (zunächst) allerdings nur die Schutzfolie, die Samsung bereits ab Werk auf dem Galaxy S20 Ultra anbringt. Der eigentlich Bildschirm bekommt von den Strapazen überhaupt nichts mit. Ihr solltet die Folie also nicht abmachen, sie leistet ganze Arbeit.

Galaxy S20 Ultra: Knöpfe klauen?

Auf dem Display selbst (ohne Schutzfolie) entstehen erst durch ein Werkzeug mit Härtegrad 6 Kratzer. Ab Level 7 hinterlassen die Tools dann tiefere Spuren. Damit befindet sich das Samsung-Handy auf einem Level mit eigentlich allen anderen Top-Modellen. Es sei schön, wieder richtiges Glas in der Hand zu haben, so der bissige Kommentar von Zack. Er spielt auf seinen Härtetest mit dem Galaxy Z Flip an.

Als die der Tester auch das Gehäuse mit seinem Messer malträtiert zeigt sich: Das Galaxy S20 Ultra schneidet nicht besser oder schlechter als andere Geräte ab. Was allerdings verwundert: Power-Button und die Lautstärke-Tasten lassen sich aus dem Gehäuse heraushebeln.

Kamera: Groß und gut geschützt

Das größte Verkaufsargument von Samsung ist beim Galaxy S20 Ultra die Kamera. Deren Modul ragt 2,4 mm aus dem Gehäuse heraus. Ihr seht im Clip zudem, wie viel Platz die Kamera-Hardware einnimmt. Alleine die Periskopkamera ist riesig. Diese ist hinter Glas aber gut vor äußeren Einflüssen geschützt.

Solide gibt sich das Galaxy S20 Ultra zudem im (wenig praxisrelevanten) Feuer-Test. Selbst wenn Zack sein Feuerzeug für 30 Sekunden an das Display hält, gibt es keine Probleme. Auch der Fingerabdrucksensor im Display kommt auf dem Prüfstand. Ihr könnt euer Smartphone offenbar auch dann noch mit eurem Finger entsperren, wenn der Bildschirm an jener Stelle tiefe Kratzer aufweist.

Im Biegetest gibt das Galaxy S20 Ultra minimal mehr nach als zum Beispiel das Galaxy S10. Dies dürfte der immensen Größe des absoluten Samsung-Flaggschiffs geschuldet sein. Zu Schäden kommt es allerdings nicht. Zack ist nicht der erste Tester, der das S20 Ultra auf seine Robustheit prüft. Es gibt unter anderem einen interessanten Falltest.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20: Update killt den nächs­ten nervi­gen Kamera-Bug
Michael Keller
Die Galaxy-S20-Serie erhält ein Kamera-Update
Samsung rollt ein Update für das Galaxy S20 aus. Die Aktualisierung adressiert einen Kamera-Bug, der den Autofokus betrifft.
So schlägt sich das Galaxy S20 Ultra gegen eine Spie­gel­re­flex­ka­mera
Michael Keller
Nicht meins5Das Samsung Galaxy S20 Ultra bietet euch eine hervorragende Smartphone-Kamera
Braucht ihr heutzutage noch eine Spiegelreflexkamera? Mit dem Samsung Galaxy S20 Ultra habt ihr zumindest eine handliche Alternative.
Samsung Galaxy S20 Ultra: Das Spit­zen-Smart­phone im Test
Markus Wegertseder
Her damit20Das Galaxy S20 Ultra im Test.
Samsung Galaxy S20 Ultra 5G im Test: Kann Samsungs Spitzenmodel überzeugen und ist es seinen Preis wert?