Galaxy S21: Darum sind Samsungs Top-Handys 2021 günstiger

Die Galaxy-S21-Serie im Vergleich Rückseite
Galaxy S21 Serie im Vergleich Rückseite (© 2021 CURVED )
30

Samsung soll die Produktionskosten seiner Smartphone-Sparte um mehrere hundert Euro reduziert haben. Davon profitiert aber nicht nur der Hersteller selbst, sondern auch die Kunden haben etwas davon. Immerhin ist der Preis der Galaxy-S21-Reihe im Vergleich zur Galaxy-S20-Serie gefallen.

Habt ihr euch auch gefragt, wie Samsung es geschafft hat das Galaxy S21 5G für nur 849 Euro auf den Markt zu bringen, obwohl das Galaxy S20 5G eine UVP von 999 Euro bekam? Counterpoint hat nachgeforscht und herausgefunden, dass Samsung die Produktionskosten der Galaxy-S21-Reihe im Vergleich zu den Vorgängermodellen um 13 Prozent gesenkt hat. So war der Hersteller in der Lage, die Smartphones im Schnitt rund 150 Euro günstiger anzubieten.

Unsere Empfehlung

Galaxy S22 Ultra Burgunder Frontansicht 1
200 € Cashback
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
+ o2 Grow 40+ GB
  • 100 € Cashback-Vorteil(Auszahlung 4 Wochen nach Aktivierung)
  • 100 € Wechselbonus(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Jedes Jahr 10 GB mtl. Datenvolumen mehr(automatisch und ohne Aufpreis)
mtl./36Monate: 
54,99 €
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote

Samsung spart an den Materialen

Die Samsung-Analyse bezieht sich auf die sogenannte "bill of materials (BoM)“. Gemeint sind damit die Kosten, die bei der Herstellung für Materialen aufgekommen sind. Samsung hat sich im vergangenen Jahr eine Strategie zurechtgelegt, dank der ein produziertes Smartphone nur noch 330 Euro bis 500 Euro kostet.

Die Einsparungen kamen hauptsächlich durch das Weglassen oder Austauschen von Komponenten zustande. Beim Galaxy S21 Ultra kamen zum Beispiel nur noch zwei mmWave-Antennenmodule zum Einsatz, anstelle der drei im Galaxy S20 Ultra verbauten. Allein dadurch hat Samsung rund 7 Prozent Materialkosten eingespart.

Beim Galaxy S21 und dem Galaxy S21+ hat Samsung Gehäusematerial ausgetauscht sowie Displays mit geringerer Auflösung und weniger Arbeitsspeicher verbaut. Auch der ToF-Kamera-Sensor, der für eine bessere Tiefendarstellung in den Fotos sorgt, ist verschwunden. Das alles hat geholfen, die Materialkosten, um bis zu 13 Prozent im Vergleich zum Galaxy S20 und Galaxy S20+ zu senken.

Unsere Empfehlung

Galaxy S22 Ultra Burgunder Frontansicht 1
200 € Cashback
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
+ o2 Grow 40+ GB
  • 100 € Cashback-Vorteil(Auszahlung 4 Wochen nach Aktivierung)
  • 100 € Wechselbonus(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Jedes Jahr 10 GB mtl. Datenvolumen mehr(automatisch und ohne Aufpreis)
mtl./36Monate: 
54,99 €
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote

Günstigere Smartphones verkaufen sich besser

Der Trend, der Umwelt zuliebe auf Smartphone-Zubehör wie das Netzteil und die Kopfhörer zu verzichten, kam Samsung wohl gerade recht. Denn auch hier hat der Marktführer Materialkosten eingespart. Die Kunden scheint das jedoch alles nicht zu stören.

Im Gegenteil: Samsungs jüngst veröffentliche Verkaufszahlen zeigen, dass sich die Galaxy-S21-Reihe hervorragend verkauft. Das liegt wohl vor allem auch daran, dass sich die eingesparten Materialkosten auf den Verkaufspreis auswirken.

Deal Galaxy S22 Ultra Burgunder Frontansicht 1
200 € Cashback
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
+ o2 Grow 40+ GB
mtl./36Monate: 
54,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote
Deal Galaxy S22+ Roségold Frontansicht 1
200 € Cashback
Samsung Galaxy S22 Plus 5G
+ o2 Free M 20 GB
mtl./36Monate: 
49,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema