Bestellhotline: 0800-0210021

Galaxy S21: Alle Gerüchte zu Samsungs Handy in der Übersicht

So soll nach LetsGoDigital das Galaxy S21 aussehen
So soll nach LetsGoDigital das Galaxy S21 aussehen (© 2020 LetsGoDigital )
profile-picture

12.12.20 von

Sebastian Johannsen

Das Galaxy S21 scheint nicht mehr fern. Bereits im Januar soll Samsung seiner S-Serie neue Modelle spendieren. Was bisher an Informationen zu angeblichen Features durchgesickert ist, verraten wir euch in unserer Übersicht. Im Gespräch sind unter anderem ein 10-facher optischer Zoom und ein adaptives 120-Hz-Display.

Samsung bereitet offenbar die Präsentation des Galaxy S21 vor, die unmittelbar nach dem Jahreswechsel stattfinden soll. Wie aus den vergangenen Jahren gewohnt, gibt es im Vorfeld einige Spekulationen zu den neuen Geräten. Offizielle Informationen hat Samsung zum Galaxy S21 allerdings noch nicht preisgegeben. Es handelt sich bislang also nur um Gerüchte. Diese stammen allerdings von Leakern, die sich bereits in der Vergangenheit einen Namen gemacht haben und als durchaus zuverlässig gelten.

[banner]

Samsung Galaxy: S21 oder S30?

Vom Galaxy S10 zum Galaxy S20 machte Samsung erstmals einen Zehnersprung. Galaxy S30 wäre also eine naheliegende Bezeichnung und geisterte durchaus einige Zeit als Option durch die Gerüchteküche. Zuletzt verdichteten sich jedoch die Gerüchte rund um ein Galaxy S21.

Demnach wechselt Samsung wieder zum alten Schema. Das würde insofern Sinn ergeben, da die Zahl dann immer auch gleichzeitig das Erscheinungsjahr wäre. Das Galaxy S21 im Jahr 2021 scheint daher der große Favorit zu sein.

Ist ein Galaxy geschrumpft?

Wie bereits 2020 hat Samsung auch 2021 offenbar wieder drei neue Modelle für die Galaxy-S-Serie in der Pipeline: ein Basismodell, eine Plus-Variante und das Galaxy S21 Ultra, das sich als Premium-Gerät wohl noch einmal deutlich hervorhebt.

In einem Punkt rückt das Trio anscheinend aber enger zusammen. Während es bei den ersten beiden Modellen keine Veränderungen in puncto Display-Größe geben soll, scheint das Galaxy S21 Ultra im Vergleich um 0,1 Zoll geschrumpft zu sein. Das absolute Flaggschiff und das S21+ wären dann nahezu gleich groß, wie ihr auch im Tweet etwas weiter unten seht.

Die angeblichen Displaygrößen:

  • Samsung Galaxy S21 in 6,2 Zoll
  • Samsung Galaxy S21+ in 6,7 Zoll
  • Samsung Galaxy S21 Ultra in 6,8 Zoll

Display: Wieder 120 Hz für alle, aber ...

Erneut soll Samsung seinen Top-Smartphones Panels mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz spendieren. Diese ermöglicht eine besonders flüssige Darstellung. Nur das S21 Ultra soll allerdings eine adaptive Anpassung der Wiederholrate ermöglichen. Diese passt sich dann automatisch je nach gezeigtem Inhalt an. Die 120 Hz stünden nur dann bereit, wenn ihr sie wirklich benötigt, in anderen Momenten wie beim Lesen von Internetseiten regelt das Panel dann auf eine andere Bildwiederholfrequenz – und ihr spart Akku.

Bezüglich des Displays soll es noch einen weiteren Unterschied zwischen dem Galaxy S21(+) und dem Ultra-Modell geben. Samsung macht laut Max Weinbach einen Schritt zurück und stattet die ersten beiden Geräte "nur" mit einer  Full-HD+-Auflösung aus. Das Galaxy S20(+) löst noch in QHD+ auf. Ein solch scharfes Display bekommt künftig anscheinend nur das Galaxy S21 Ultra.

Galaxy S21: Zwischen Baumarkt und wunderschön

Den meisten Gesprächsstoff gab es bisher bezüglich des Designs des Galaxy S21. Gerade das Kameramodul hebt sich auf den geleakten Bildern hervor und erinnert an ein Scharnier aus dem Baumarkt. Auf jüngeren Aufnahmen sieht die Kombination aus Rückseite und Kameramodul aber dann doch viel hübscher aus.

 So sollen die drei Flaggschiffe laut LetsGoDigital aussehen
So sollen die drei Flaggschiffe laut LetsGoDigital aussehen (© 2020 LetsGoDigital )

Die Aufnahmen stammen von LetsGoDigital. Das niederländische Portal hat das Gerät anscheinend bereits gesehen und 3D-Produkt-Renderings erstellt. Die tatsächlichen Aufnahmen haben sie zum Schutz ihrer vertrauenswürdigen Quelle nicht veröffentlicht.

Weitere Bilder haben wir für euch in diesem Artikel zusammengestellt. Mutmaßlich ist aber die Darstellung der violetten Variante nicht ganz genau. Kameramodul und Gehäuserahmen scheinen eher bronzefarben zu sein, wie ein geleakter Trailer zeigt. Diesen findet ihr etwas weiter unten.

Gehen wir etwas mehr ins Detail: Zu erkennen ist, dass das Kameramodul des Galaxy S21 Ultra deutlich breiter ist als das der anderen beiden Geräte. Dies liegt an den zusätzlichen Sensoren, die das Premium-Flaggschiff besitzen soll. Die Frontkamera steckt jeweils in einem kleinen Punch-Hole mittig am oberen Rand des Displays.

Zudem könnte nur die teuerste Variante ein gekrümmtes Display bekommen, während Galaxy S21 und S21+ einen flachen Bildschirm bekommen. Mindestens beim Basismodell müsst ihr wohl auch mit einem Kunststoff- statt einem Glasgehäuse leben, so wie es bereits beim Galaxy S20 FE der Fall ist. Einem Gerücht zufolge müsst ihr sogar beim Ultra-Modell mit einem Plastikrücken leben.

Nur ein Gerät mag es schlicht

Auch bei der Farbwahl spekuliert die Gerüchteküche fleißig. Das Galaxy S21 soll in vier Farben erscheinen, das Galaxy S21+ in drei und das Galaxy S21 Ultra erneut in zwei Farbvarianten veröffentlicht werden.

  • Galaxy S21:  Phantom Grau, Phantom Weiß, Phantom Violet und Phantom Pink
  • Galaxy S21+: Phantom Schwarz, Phantom Silber und Phantom Violet
  • Galaxy S21 Ultra: Phantom Schwarz und Phantom Silber

Galaxy S21: Details zur Kamera

Angeblich verbaut Samsung sowohl im Galaxy S21 als auch im S21+ eine Triple-Kamera. Das S21 Ultra hingegen soll laut Gerüchten mit einer Vierfach-Kamera erscheinen und das Highlight der gesamten Serie sein.

  • Galaxy S21(+): Hauptlinse (12 MP), Ultraweitwinkel (12 MP), Telefoto (64 MP)
  • Galaxy S21 Ultra: Hauptlinse (108 MP), Ultraweitwinkel (12 MP), Telefoto (10 MP), Telefoto (10 MP)

Das Galaxy S21 Ultra bekommt wohl (wie bereits der Vorgänger) ein 108-MP-Objektiv. Es soll sich allerdings um einen verbesserten Sensor handeln, der ebenfalls einen 100-fachen Space Zoom unterstützt. An Bord seien zudem zwei Telelinsen, die einen 10-fachen beziehungsweise 3-fachen optischen Zoom ermöglichen. Heißt: Ihr könnt euer entferntes Motiv ohne Qualitätsverlust heranholen.

Das Galaxy S21 sowie das S21+ erhalten augenscheinlich das gleiche Kamera-Setup wie das Galaxy S20. Dies wird derzeit allerdings nur anhand der Angabe der Megapixel festgemacht. Es ist daher unklar, ob die beiden Geräte optimierte Sensoren bekommen. Im Gespräch sind zudem ein 3-facher Hybrid-Zoom und ein 30-facher Digital-Zoom. Was beim Plus-Modell noch hinzukommen soll: eine zusätzliche DepthVision-Kamera . Diese misst den Abstand zwischen dem Smartphone und dem Motiv, um besonders scharfe Porträts zu ermöglichen.

Der Chipsatz: Wieder Exynos?

In Europa war der größte Aufreger beim Galaxy S20 der verbaute Chipsatz. Während Samsung für wenige Märkte wie China und die USA Qualcomms Snapdragon 865 verbaut, muss sich Europa mit dem Exynos-990-Chipsatz begnügen. Und dieser sorgt dafür, dass wir für denselben Preis weniger Leistung und Ausdauer bekommen.

Vom dem Weg scheint sich Samsung nicht abbringen zu lassen, obwohl es auch intern große Kritik gegeben haben soll. Euch erwartet im Galaxy S21, S21+ und S21 Ultra mutmaßlich ein Exynos 2100, der aber deutlich schneller und effizienter im Energiemanagement sein soll als sein Vorgänger. Die USA und Co. bekommen wohl den Top-Chipsatz Snapdragon 888.

Über den Arbeits- sowie den internen Speicher ist bisher kaum etwas bekannt. Es wird vermutet, dass das Galaxy S21 und das Galaxy S21+ mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher bzw. 256 GB Speicher erscheinen. Das Galaxy S21 Ultra soll es wahlweise mit 12 GB beziehungsweise 16 GB RAM und mit mindestens 512 GB internem Speicher geben. Die tatsächlichen Specs gibt es letztendlich aber erst auf dem Unpacked-Event.

CURVED Bestellhotline
Für den persönlichen Kontakt (© 2020 )

Fehlendes Zubehör?

Apple hat es vorgemacht und Samsung darüber gewitzelt: das Fehlen von Ladegerät und Kopfhörer. Und dennoch brodelt die Gerüchteküche, dass auch der südkoreanische Hersteller beim Galaxy S21, dem S21+ und dem S21 Ultra auf eben jenes Zubehör verzichten wird.

Durch diesen Schritt würde Samsung einiges sparen. Und: Viele besitzen ohnehin schon einen Charger und Kopfhörer. Die kleinere Verpackung würde es erlauben, mehr Geräte auf einmal zu verfrachten und Transportkosten zu senken. Es bleibt dann nur zu hoffen, dass der Hersteller die Ersparnis auch an den Kunden weitergibt.

Galaxy S21: Preis und Release

Glauben wir den Gerüchten, dann stellt Samsung das Galaxy S21 am 14. Januar 2021 vor. Das wäre ein Monat früher als die Präsentation für das S20 im Vorjahr. Unmittelbar nach dem Event sollen auch die Vorbestellungen starten. Der Marktstart dürfte dann am 29. Januar erfolgen. Eine Fan Edition des Galaxy S21, analog zum Galaxy S20 FE, folgt mutmaßlich erst später im Jahr.

Erfreulich ist, dass euch günstigere Preise erwarten sollen als noch bei der S20-Reihe. Dies dürfte unter anderem an niedrigeren Herstellungskosten und an Apple liegen. Der große Konkurrent bietet das iPhone 12 in den USA zu etwas niedrigeren Preisen an als Samsung seine kommenden Galaxy-S-Modelle (mutmaßlich):

  • Galaxy S21: 850 - 899 US-Dollar
  • Galaxy S21+: 1050 – 1099 US-Dollar
  • Galaxy S21 Ultra: 1250 – 1299 US-Dollar

Die neuen Modelle würden demnach etwa 100 US-Dollar weniger kosten als ihre Vorgänger. Die Preise sollten ihr von allen Gerüchten aber mit der größten Portion Skepsis aufnehmen. In dieser Rubrik sind sich die Leaker meist uneinig und die Wahrheit kommt erst zum Unpacked-Event ans Licht.

Galaxy S21 5G violett Frontansicht 1 Deal
Samsung Galaxy S21 5G
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
46,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Galaxy S21 5G mit Galaxy Buds Pro Grau Frontansicht 1 Deal
Samsung Galaxy S21 5G
+ o2 Free M Boost 40 GB
+ Samsung Galaxy Buds Pro
mtl./24Monate: 
52,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema