Galaxy S21 Ultra: Trickst Samsung beim Kamera-Zoom?

Auch beim Nachfolger des Galaxy S20 Ultra (Bild) steht die Kamera im Fokus
Auch beim Nachfolger des Galaxy S20 Ultra (Bild) steht die Kamera im Fokus(© 2020 Samsung)

Das Galaxy S21 klopft immer lauter an die Tür: Der Release des neuen Top-Smartphones von Samsung soll bereits Mitte Januar 2021 erfolgen. Nun erscheinen fast im Stundentakt neue Gerüchte zu den einzelnen Modellen. Aktuell im Fokus: das Galaxy S21 Ultra.

Wie schon das Vorgängermodell soll vermutlich auch das Galaxy S21 Ultra als Haupt-Feature eine beeindruckende Kamera bieten. Im Fokus steht dabei der Zoom: Das Flaggschiff soll gleich zwei Zoom-Objektive mitbringen, berichtet Winfuture. Diese lösen offenbar mit 10 MP auf und ermöglichen jeweils eine zehn- und eine dreifache Vergrößerung. Durch das Zusammenspiel der Kameras entstehe der "Hybrid-Optic-Zoom".

Kamera-Design für alle Modelle gleich

Ob Samsung damit die Erinnerung an die Kamera-Probleme des Galaxy S20 Ultra auslöschen kann? Jedenfalls soll der Nachfolger einen neuen 108-MP-Hauptsensor besitzen. Wie gut die Fotos der Kamera aussehen, wird sich erst nach dem Release des Galaxy S21 Ultra zeigen. Dann könnt ihr selbst entscheiden, ob Samsung sich in diesem Bereich wieder einmal selbst übertroffen hat.

Bemerkenswert ist zudem das Design der Kamera, das an ein Scharnier erinnert. Dieser Look zeichnet nicht nur das Ultra-Modell aus, sondern ist in ähnlicher Form auch beim Galaxy S21+ und dem Standardmodell zu finden. Das Galaxy S21 Ultra dürfte aber auch über die stärkste Frontkamera des Trios verfügen: Angeblich löst sie mit 40 MP auf. Mit dem S21 Ultra könnt ihr zudem wohl 8K-UHD-Videos aufnehmen.

Exynos und weniger Zubehör

In Europa wird das Galaxy S21 Ultra mit hoher Wahrscheinlichkeit Samsungs kommenden Chipsatz Exynos 2100 als Antrieb nutzen. Damit bliebe der mutmaßlich stärkere Snapdragon 888 wieder dem US-amerikanischen und asiatischen Markt vorbehalten. Spannend ist wie immer die Frage, ob Samsungs Top-Modell mit dem von Apple mithalten kann. Der Arbeitsspeicher soll unabhängig vom Chip 12 GB umfassen. Für den internen Speicherplatz könnt ihr beim Spitzenmodell wählen zwischen 128, 256 oder 512 GB.

Wie schon den Vorgänger dürfte auch das Galaxy S21 Ultra ein hochwertiges Design auszeichnen – es sei denn, Samsung setzt auch bei seinem Flaggschiff auf ein Plastikgehäuse. Schon lange heißt es, dass Samsung wieder einmal Apple als Vorbild nimmt: Alle Versionen des Galaxy S21 sollen wie das iPhone 12 ohne Netzteil und Kopfhörer ausgeliefert werden.

Schon Mitte Januar 2021 wissen wir vermutlich mehr. Nach dem Release dürfte sich auch schnell zeigen, wie gut der Hybrid-Optic-Zoom des Galaxy S21 Ultra tatsächlich ist.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S21 vs Galaxy S20: Lohnt sich das Upgrade?
David Wagner
Nicht meins10Wie schlägt sich das Galaxy S21 im Vergleich mit dem Vorgänger?
Nachdem Samsung das Galaxy S21 vorgestellt hat, stellt sich die Frage: Lohnt sich das Upgrade vom Galaxy S20? Wir vergleichen die beiden Smartphones.
Galaxy S21 als Vorbild: Erschei­nen auch Galaxy A52 und Co. ohne Zube­hör?
CURVED Redaktion
Selbst für das Flaggschiff Galaxy S21 Ultra fällt der Packungsinhalt spärlich aus
Samsung liefert das Galaxy S21 ohne Kopfhörer und Netzteil aus. Dieses Vorgehen könnte Schule machen – und auch in der Mittelklasse Einzug halten.
Galaxy S21 vs. Galaxy S20 FE: Vergleich der güns­ti­gen Flagg­schiffe
Julian Schulze
Wir verraten euch, wie sich das Galaxy S21 (links) gegen das Galaxy S20 FE (rechts) schlägt
Samsung Galaxy S21 vs. Galaxy S20 FE: Unser Vergleich zeigt euch die Unterschiede zwischen den günstigen Top-Smartphones.