Galaxy S21 Ultra: Über 1000 Euro für Plastik?

Nicht meins5
LetsGoDigital erstellte 3D-Renderings vom kommenden S21, S21 Plus und S21 Ultra
LetsGoDigital erstellte 3D-Renderings vom kommenden S21, S21 Plus und S21 Ultra(© 2020 LetsGoDigital)

Besteht auch das wohl über 1000 Euro teure Galaxy S21 Ultra aus Polycarbonat? Gerüchten zufolge setzt Samsung bei allen Modellen dieser Reihe auf Plastik.

Dies berichtet das niederländische Magazin LetsGoDigital mit Verweis auf einen koreanischen YouTuber und ehemaligen Mitarbeiter von Samsung Electronics. Dieser behauptet nämlich, aus einer sehr zuverlässigen Quelle erfahren zu haben, dass die Rückseite des Galaxy S21 Ultra aus dem gleichen Material besteht wie beim S21 und S21 Plus: Plastik.

Galaxy S21 Ultra: Plastik! Na und?

Ihr fragt euch jetzt vielleicht, was so schlimm an Polycarbonat ist? Nun, dieses Material wird hauptsächlich bei Mittelklasse-Smartphones wie dem Oppo Reno 4Z 5GGoogle Pixel 4a oder Poco M3 genutzt. Es ist preiswert in der Produktion, sieht aber nur selten hochwertig aus.

Für Geräte der gehobenen Mittelklasse wie das Galaxy S20 FE oder das Note 20 setzt Samsung hingegen auf ein sogenanntes "3D Glasstic". Das ist eine fortschrittliche Variante des Kunststoffgehäuses, das wie Glas aussieht. Das Material fühlt sich leicht und wertiger an. Es bleibt aber Plastik.

Teure Flaggschiffe wie das iPhone 12 Pro Max oder das Galaxy S20 Ultra setzen hingegen auf eine echte Glasrückseite. Das fühlt sich nicht nur besser in der Hand an, sondern sieht auch deutlich schicker aus. Glasrückseiten sind zwar teurer in der Produktion. Aber von einem Premium-Gerät wie dem Galaxy S21 Ultra sollte man echtes Glas erwarten dürfen.

Was rechtfertigt dann noch den Preis?

Da viele Fans schon befürchten, dass Samsung bei Galaxy S21, S21 Plus und S21 Ultra auch auf Charger und die Kopfhörer verzichtet und so bei den Produktionskosten spart, stellt sich schon bei einigen der Unmut ein. Starten die Geräte dafür zumindest günstiger in den Markt als die Vorjahresmodelle? Wir werden sehen.

Klar ist, dass das Galaxy S21 Ultra sowie das S21 und das S21 Plus technisch besser sein werden als die aktuellen Geräte von Samsung. Gerade was die Performance vom hauseigenen Exynos-Chipsatz angeht, scheint der Hersteller auf einem guten Weg zu sein.

Doch es hinterlässt einen bitteren Beigeschmack, wenn man sieht, wo gespart wird und am Ende feststellen muss, dass diese Ersparnis den Endkunden nicht erreicht. Hoffen wir, dass es anders kommt.

Genaueres dazu erfahren wir wohl erst am 14. Januar 2021. Dann nämlich soll Samsung das Galaxy S21, das S21 Plus und das S21 Ultra vorstellen.

Auch interessant:


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S21 vs Galaxy S20: Lohnt sich das Upgrade?
David Wagner
Nicht meins10Wie schlägt sich das Galaxy S21 im Vergleich mit dem Vorgänger?
Nachdem Samsung das Galaxy S21 vorgestellt hat, stellt sich die Frage: Lohnt sich das Upgrade vom Galaxy S20? Wir vergleichen die beiden Smartphones.
Galaxy S21 als Vorbild: Erschei­nen auch Galaxy A52 und Co. ohne Zube­hör?
CURVED Redaktion
Selbst für das Flaggschiff Galaxy S21 Ultra fällt der Packungsinhalt spärlich aus
Samsung liefert das Galaxy S21 ohne Kopfhörer und Netzteil aus. Dieses Vorgehen könnte Schule machen – und auch in der Mittelklasse Einzug halten.
Galaxy S21 vs. Galaxy S20 FE: Vergleich der güns­ti­gen Flagg­schiffe
Julian Schulze
Wir verraten euch, wie sich das Galaxy S21 (links) gegen das Galaxy S20 FE (rechts) schlägt
Samsung Galaxy S21 vs. Galaxy S20 FE: Unser Vergleich zeigt euch die Unterschiede zwischen den günstigen Top-Smartphones.