Bestellhotline: 0800-0210021

Galaxy S21 Ultra überlebt iPhone 12 Pro Max – zum Teil

Galaxy S21 Ultra mit Periskop-Linse
Samsung Galaxy S21 Ultra Test Periskop Kamera (© 2021 CURVED )

Uns konnte das Samsung Galaxy S21 Ultra im Test bereits überzeugen. Auf andere Weise unter die Lupe genommen hat es der YouTuber EverythingApplePro. Er hat das S21 Ultra in einem Drop-Test gegen das iPhone 12 Pro Max antreten lassen.

Wir konnten bereits feststellen, dass das matte Finish des Galaxy S21 Ultra zwar schick aussieht, aber etwas mehr Grifffestigkeit vertragen könnte. Nicht unwahrscheinlich also, dass das teure Smartphone auch mal aus der Hand gleitet.

Wie wahrscheinlich Fallschäden beim Galaxy S21 Ultra und iPhone 12 Pro Max sind, zeigt das oben eingebundene YouTube-Video von EverythingApplePro. Er ließ beide Smartphones aus verschiedenen Höhen auf einen harten Boden fallen und dokumentierte die Schäden. Samsung setzt dieses Jahr beim S21 Ultra beidseitig auf das neue Gorilla Glass 7 Victus, während Apple auf der Front des iPhone 12 Pro Max das in Partnerschaft mit Corning entwickelte Ceramic Shield nutzt. Auf der Rückseite bleibt es hingegen beim älteren Gorilla Glass 6.

Das neue Victus-Glas zeigt seine Stärke

In seinem Video lässt er YouTuber die beiden Smartphones aus Hüft-, Kopf- und Raumhöhe (ca. 3 Meter) jeweils auf den Rahmen sowie die Vorder- und Rückseite fallen. Während das Galaxy S20 Ultra aus dem letzten Jahr bereits bei Hüfthöhe starke Schäden hinnehmen musste, überleben beide Smartphones den Fall selbst aus Kopfhöhe relativ unbeschadet. Die neue Gorilla-Glass-Generation hält, was sie verspricht. Aber auch Apples Ceramic Shield kann überzeugen.

Einen Mangel gibt es dann doch: Samsungs Kamera-Schutzglas springt aus dem sonst unbeschädigten Aluminium-Element heraus. Hier scheint der Kleber nicht zu halten. Ob diese Schwachstelle bei jedem Modell existiert, bleibt unklar.

Erst ab einer Höhe von circa 3 Metern erleiden die Smartphones starke Schäden. Die Rahmen müssen erstmals deutliche Dellen hinnehmen. Hier zeigt sich auch der Unterschied zwischen den Gorilla-Glass-Generationen. Die Rückseite des iPhones springt sichtbar und weist unzählige Risse auf – als ob man mit einem Hammer draufgeschlagen hätte. Das Galaxy kann sich hingegen behaupten und macht weiterhin einen unversehrten Eindruck.

Anders läuft es auf der Frontseite: Apples Ceramic Shield scheint tatsächlich sehr bruchfest zu sein und überlebt sogar einen Sturz aus knapp 3 Metern. Samsungs leicht geschwungenes Display trägt deutliche Schäden auf der unteren Hälfte davon.

Galaxy S21 Ultra: Böse Überraschung beim Fingerabdruckscanner

Betrachtet man beide Flaggschiffe nach den Stürzen, scheint das Galaxy S21 Ultra der klare Sieger zu sein. Visuell macht Samsungs neues Smartphones einen wesentlich besseren Eindruck als Apples iPhone 12 Pro Max. Beim Fingerabdruckscanner offenbart sich jedoch eine böse Überraschung: Der unter dem Display platzierte Sensor scheint nicht mehr richtig zu funktionieren. Das durch Glaskeramik geschützte Face-ID-Kamera-Element funktioniert dagegen tadellos.

Ob die Handys immer so gut (oder schlecht) davonkommen, sei dahingestellt. Es gilt also auch dieses Jahr: Ohne eine schützende Hülle solltet ihr eure teuren Smartphones besser nicht benutzen.

iPhone 12 Pro Max Grau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12 Pro Max
+ o2 Free Unlimited Max (2021)
mtl./24Monate: 
104,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 11 violett Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
28,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema