Galaxy S5: 16-GB-Version hat nur 8 GB Speicher frei

Peinlich !24
Samsung Galaxy S5: Samsungs neues Flaggschiff in Barcelona vorgestellt
Samsung Galaxy S5: Samsungs neues Flaggschiff in Barcelona vorgestellt(© 2014 Samsung)

Auch wenn der Speicher in Smartphones immer größer wird, bedeutet das nicht unbedingt mehr Platz für Eure Apps und Bilder: Das neue S5 von Samsung verfügt in der 16-GB-Variante sogar nur über 7,68 GB freien Speicherplatz.

Herausgefunden hat das Android Central. Über die Hälfte des freien Speichers ist schon vor der ersten Aktivierung verbraucht? Samsung hat sein Flaggschiff-Smartphone mit allerlei neuen Standard-Apps ausgestattet, darunter neue Sicherheits-Features und die Implementierung von Fitness-Funktionen. Das Mehr an Funktionen scheint seinen Tribut zu fordern.

Das Betriebssystem Android 4.4.2 Kitkat alleine belegt, zumindest auf den auf dem Mobile World Congress ausgestellten Modellen, schon über fünf Gigabyte. Hinzu kommen 2,33 Gigabyte an vorinstallierten Apps. Für eigene Bilder, Videos, Nachrichten oder Apps bleiben damit weniger als 8 GB übrig. Offen kommuniziert wird das von Samsung nicht.

S4 war schon Speicher-Schlusslicht

Das bedeutet für Euch: Wer viele Fotos schießt und speicherfressende Videos in Slow-Motion dreht, der sollte zu einem S5 mit mehr Speicher greifen. Zur Auswahl stehen 16 und 32 GB, die Ihr mit einer microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern könnt.

Which?-Studie: Wieviel Speicherplatz haben Smartphones wirklich?(© 2014 Which?)

Dass Smartphones mit weniger Speicher in den Handel kommen als es die Datenblätter vermuten lassen, ist kein Novum. Untersuchungen belegen, dass bereits das S4 von Samsung in Sachen freier Speicher das Schlusslicht unter den Smartphones bildete. Beim Vorgänger waren immerhin noch 8,56 GB unbelegt. Den meisten freien Speicherplatz unter den Smartphones der letzten Generation hat übrigens das iPhone 5c. Wer die 16-GB-Variante kauft, bekommt dafür 12,6 GB Platz für Apps, Bilder und Videos.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !6Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !7Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.