Galaxy S5 Active: Outdoor-Flaggschiff mit 277 Apps

Weg damit !7
Samsung S5 Active
Samsung S5 Active(© 2014 Twitter/evleaks)

Nach dem Galaxy S5 ist vor dem Galaxy S5: Wie bei Samsung üblich, dürfte das neue Flaggschiff des Smartphone-Martkführers noch eine ganze Flotte nach sich ziehen. Angeblich werden in Südkorea bereits die Segel für das Galaxy S5 Active gesetzt, das zum Release bereits eine stattliche Ladung von 277 Apps mitbringen soll.

Eine entsprechende Liste der vorinstallierten Anwendungen gelangte nun über den renommierten Leak-Kanal @evleaks via Twitter an die Öffentlichkeit. Das ist zugleich das erste Mal, dass das Galaxy S5 Active auf einer mehr oder minder handfesten Grundlage in der Gerüchteküche auftaucht. Bereits zuvor kursierten zwei andere Ableger im Netz: Die Luxus-Variante Galaxy F und der Smartphone-Digitalkamera-Hybrid Galaxy S5 Zoom.

Noch robuster als das Galaxy S5 selbst

Das Galaxy S4 Active erschien im vergangenen Jahr als staubdichte und wassergeschütze Variante des damaligen Samsung-Flaggschiffs Galaxy S4. Deren Zertifikat nach der Schutzklasse IP67 bringt nun allerdings bereits das Galaxy S5 mit. Sollte auch das diesjährige Aushängeschild tatsächlich wieder einen robustere Ableger erhalten, müsste dieser konsequenterweise eine Schutzklasse höher steigen: Mit IP68 wäre das Galaxy S5 Active nicht mehr nur gegen zeitweiliges, sondern auch gegen dauerhaftes Untertauchen gefeit. Damit könnte Samsung mit dem Sony-Flaggschiff Xperia Z2 gleichziehen.


Weitere Artikel zum Thema
Wegen Apple TV 4K? Nvidia Shield TV wird güns­ti­ger
Guido Karsten
Nvidia Shield TV unterstützt zum Beispiel Google Play, Amazon Video und Netflix
Nvidia bietet seine Android TV-Box Shield TV in einem neuen Bundle an. Dem Paket fehlt der Gaming-Controller, dafür ist es nun günstiger.
Kame­ra­ver­gleich: iPhone 8, HTC U11, Galaxy S8 und Xperia XZ1
Jan Johannsen6
Supergeil !8Vier Kameras auf einer Mission.
In den Einzeltests zeigen viele Smartphones, dass ihre Kameras gute Bilder schießen. Doch wer hat die Nase im Vergleich vorne?
iOS 11: Kontroll­zen­trum schal­tet WLAN und Blue­tooth nicht voll­stän­dig aus
Francis Lido7
Peinlich !20Bereitet wohl nicht nur Freude: Das neue Kontrollzentrum von iOS 11
Das Kontrollzentrum von iOS 11 bietet nicht alle Möglichkeiten des Vorgängers. Wer WLAN und Bluetooth abschalten will, muss an anderer Stelle suchen.