Galaxy S5 Active: US-Release bringt offizielle Details

UPDATE
Das Galaxy S5 Active könnte das letzte Outdoor-Smartphone von Samsung sein
Das Galaxy S5 Active könnte das letzte Outdoor-Smartphone von Samsung sein(© 2014 allaboutsamsung.de/ CURVED Montage)

Die Gerüchte haben ein Ende: Samsung entlässt das Galaxy S5 Active in die freie Wildbahn – wenn auch zunächst nur in den USA. Dort ist das Outdoor-Smartphone bereits erhältlich und bringt somit konkrete Infos zu Ausstattung und Preis – und natürlich offizielle Fotos.

Dank Schockresistenz und schnellem Zugriff auf Outdoor-Apps eignet es sich hervorragend für die Nutzung im Freien – und ist trotz seiner Widerstandsfähigkeit erstaunlich dünn. Ermöglicht wird die Robustheit in erster Linie durch das mit Aluminium verstärkte Gehäuse, das zusätzlich mit hartem Gummi versehen ist. Die Ausstattung entspricht nahezu der des Galaxy S5: ein 5,1 Zoll messendes Super AMOLED-Display, ein Qualcomm Snapdragon 801 mit vier Kernen und einer Taktung von 2,5 GHz sowie 2 GB RAM.

Das Design kennzeichnet das Galaxy S5 Active zwar offensichtlich als Outdoor-Smartphone – hebt sich aber erfreulich von den eher militärisch aussehenden Modellen der Vergangenheit ab, wie The Verge herausstellt. Das Gerät ist zurzeit in drei Farbgebungen erhältlich: im grünen Camouflage-Look, titangrau und rubinrot.

Vorerst exklusiv bei AT&T

Im Moment ist das Galaxy S5 Active exklusiv beim US-Mobilfunkanbieter AT&T erhältlich. Dort kostet das Samsung-Smartphone in Verbindung mit einem Zweijahresvertrag 199,99 Dollar. Als regulären Preis ohne Vertrag gibt AT&T 714,99 Dollar an. Als Bonus erhalten Käufer 50 Dollar Rabatt, wenn sie die Smartwatch Samsung Gear Fit direkt dazukaufen.

Das Galaxy S5 Active könnte das Ende einer Tradition bedeuten, da Samsung zukünftig alle neuen Smartphones resistenter gegen Umwelteinflüsse machen will. So ist beispielsweise schon das Galaxy S5 nach IP67-Norm gegen Staub und Wasser geschützt. Für Nutzen, die sich länger im Freien aufhalten und zudem ein robustes Handy benötigen, kann das Galaxy S5 Active mit der noch einmal auf IP68 erhöhten Schutzklasse dennoch eine gute Wahl sein. Mit der 16MP-Kamera sind so beispielsweise auch Fotos unter Wasser möglich – und über den "Bequemlichkeits-Button" können bestimmte Apps direkt aufgerufen werden.

Update vom 30. Mai 2014, 11:48 Uhr: Offenbar wird das Galaxy S5 Active hierzulande doch nicht erscheinen. Das hat Samsung Deutschland gegenüber All About Samsung bestätigt.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung lässt Euch pusten: Patent von S Pen mit Alko­hol­test aufge­taucht
Christoph Lübben
Samsung arbeitet offenbar an einer Atem-Analayse
Erkennen mobile Samsung-Geräte künftig, ob Ihr betrunken seid? Ein Patent des Herstellers beschreibt eine Atem-Analyse für Smartphones.
Lenovo Moto E4 und Moto E4 Plus im Test
Jan Johannsen1
Das große Moto E4 Plus und das kleine Moto E4.
Das Smartphone darf nicht viel kosten, aber Fingerabdrucksensor und neues Android sind Pflicht? Wir haben Lenovos Moto E4 und Moto E4 Plus getestet.
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.